1. 24auto
  2. News

Lkw-Fahrer rettet BMW-Fahrerin das Leben – mit waghalsigem Manöver: „Der Körper der Frau war ...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Ein Lastwagenfahrer sieht das Auto einer Frau gefährlich schlingern und greift zu drastischen Maßnahmen. Doch nur mit dieser waghalsigen Aktion kann er Schlimmeres verhindern.

Neuss (NRW) – Es hört sich an wie eine furiose Szene aus „Alarm für Cobra 11“, doch es ist tatsächlich genau so auf einer Kreisstraße in Nordrhein-Westfalen passiert. Ein Lastwagenfahrer musste dabei nur kurz überlegen und tat genau das Richtige – auch wenn dabei sein eigener Truck ebenfalls beschädigt werden sollte. Stattdessen legt er ein Fahrmanöver hin, wie es ein Stuntman auch nicht besser könnte. Doch was ist passiert?

Lkw-Fahrer rettet Autofahrerin das Leben – mit riskantem Manöver: „Der Körper der Frau war ...“

Der 49-jährige Angestellte einer Spedition aus dem Rhein-Kreis Neuss sieht morgens im Schneegestöber einen BMW auf der Straße, der scheinbar unkontrolliert an der Leitplanke entlang schlingert. Der Lkw-Fahrer bemerkt schnell, dass mit der Frau hinter dem Steuer etwas nicht stimmt: „Der Körper der Frau war zur Seite geneigt Richtung Schaltung“, erinnert sich der Brummi-Fahrer im RTL-Interview. (Mann filmt in Tesla-Cockpit bei voller Fahrt – was er sieht, lässt ihn schockiert zurück)

Instinktiv erkennt er sofort die brenzlige Situation und entscheidet sich zu einem riskanten Fahrmanöver. Er lenkt seinen 30-Tonner so, dass er den Pkw der bewusstlosen Autofahrerin gegen die Leitplanke drückt, sodass der Wagen schlussendlich zum Stehen kommt. Ähnliches ist auch einem anderen Lkw-Fahrer hierzulande passiert, als er einen Geisterfahrer entgegenkommen sieht. Geistesgegenwärtig bremst er ihn aus.

Ein Lkw hat einen Pkw an die Leitplanke gedrückt.

Lkw-Fahrer hat einen außer Kontrolle geratenen Pkw zum Stillstand gebracht. © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Lkw-Fahrer rettet Autofahrerin das Leben – mit riskantem Manöver: Andere sind einfach weitergefahren

Anschließend kümmert sich der Lkw-Fahrer zusammen mit weiteren Verkehrsteilnehmerin um die 57-jährige Dormagenerin, die während der Fahrt das Bewusstsein verloren hatte. Als Held will er aber nicht betitelt werden: „Ich bin einfach ein Mensch, der gerne hilft. Ich fand es unglaublich zu sehen, wie viele andere Autofahrer einfach weitergefahren sind. Auch nachdem ich die Frau gestoppt hatte.“ In einem anderen Fall kann niemand einen Peugeot auf der Autobahn daran hindern, plötzlich rückwärts zu fahren, um noch eine Ausfahrt zu erwischen. Das hätte böse ins Auge gehen können.

Wie sie allerdings in diese gefährliche Lage geraten und warum sie ohnmächtig geworden ist, hat sich nicht sofort geklärt. Doch glücklicherweise soll die Frau bereits bei der Ankunft von Polizei und Rettungskräften schon wieder bei Bewusstsein und sogar unbeschadet gewesen sein. Glimpflich ist es auch für diesen Mann ausgegangen, dessen Bordcomputer ihn noch rechtzeitig gewarnt hat, bevor sein Wagen vollkommen ausgebrannt ist.

Das kann man allerdings nicht von ihrem BMW sagen, der nicht nur ziemlich ramponiert war, sondern auch durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. (Kilometerweite Suff-Fahrt einer Frau endet auf Bahnschienen – war das Navi schuld? (mit Video))

Auch interessant