1. 24auto
  2. News

Mitsubishi-Händler mit kuriosem Angebot: Limo-Jet für 3,65 Millionen Euro

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Fliegen oder Fahren? Für gut betuchte Menschen, die sich nur schwer entscheiden können, hat nun ein Mitsubishi-Händler ein interessantes Angebot.

Des Plaines (USA) – Nicht jedes außergewöhnliche Gefährt muss teuer sein: Kürzlich stoppte die Polizei in Jena zwei 19-Jährige auf motorisierten Cola-Kisten und in Rheinland-Pfalz wurde ein getunter Aufsitz-Rasenmäher sichergestellt. Doch natürlich geht es auch anders. Bei einem stolzen Kaufpreis von 3.799.999 US-Dollar (umgerechnet rund 3,65 Millionen Euro) denken Autofans wohl zunächst an Fahrzeuge von Edelschmieden wie Bugatti oder Pagani. Doch gegen das, was nun ein Mitsubishi-Händler in den USA im Angebot hat, sind die pfeilschnellen Nobel-Renner fast schon gewöhnlich. Zum Verkauf steht dort eine spektakuläre Sonderanfertigung: der sogenannte Limo-Jet – eine Art Mischung aus Flugzeug und Stretchlimousine.

Fliegen oder Fahren? Für gut betuchte Menschen, die sich nur schwer entscheiden können, hat nun ein Mitsubishi-Händler ein interessantes Angebot.
Ein Jet auf Rädern: Für rund 3,65 Millionen Euro ist das kuriose Gefährt bei einem Mitsubishi-Händler in den USA zu haben. © JIDD Motors Mitsubishi

Mitsubishi-Händler mit kuriosem Angebot: Limo-Jet für 3,65 Millionen Euro

Flügel weg und Reifen dran – so einfach war es in diesem Fall natürlich nicht. Laut der Beschreibung flossen in den knapp 13 Meter langen Limo-Jet fast 40.000 Arbeitsstunden. Basis des kuriosen Gefährts, lackiert in „Candy Apple Red“, ist der Rumpf eines echten Learjets, für den Vortrieb sorgt ein 8,1-Liter-Chevy-Motor mit einer Leistung von 400 PS, der die Hinterräder antreibt. Angeboten wird der Limo-Jet von einem Mitsubishi Händler in Des Plaines im US-Bundesstaat Illinois.

Limo-Jet für 3,65 Millionen Euro kann über Lautsprecher nach außen „echten“ Flugzeug-Sound abspielen

Als ob der Anblick dieses Gefährts auf einer öffentlichen Straße noch nicht beeindruckend genug wäre, sind die hinteren Triebwerksgondeln mit Lautsprechern ausgestattet – und können den Sound eines echten Jet-Triebwerks abspielen. Der Innenraum wurde in bester Party-Limousinen-Manier gestaltet: Neonbeleuchtung und ein 17.000-Watt-Soundsystem bringen Feiern in Schwung. 18 Passagiere finden im Limo-Jet Platz – und wer keine Lust auf Party hat, guckt eben einen Film auf dem 42-Zoll-Fernseher.

Fliegen oder Fahren? Für gut betuchte Menschen, die sich nur schwer entscheiden können, hat nun ein Mitsubishi-Händler ein interessantes Angebot.
Party-Zone: Im Innenraum des Limo-Jets finden bis zu 18 Passagiere Platz. © JIDD Motors Mitsubishi

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Limo-Jet für 3,65 Millionen Euro – Kameras helfen beim Rangieren

Auch an den Fahrer wurde gedacht: Mehrere Außenkameras helfen beim Rangieren des riesigen Ungetüms mit seinen 28-Zoll-Rädern. Ein weiterer Vorteil: Ein Pilotenschein ist überflüssig – denn Fliegen, wie beispielsweise das Flugauto AirCar, kann der Limo-Jet freilich nicht. Dennoch sticht man als Käufer mit diesem Gefährt sicherlich aus der Masse heraus – vorausgesetzt, man hat rund 3,8 Millionen Dollar auf dem Konto.

Auch interessant

Kommentare