1. 24auto
  2. News

Lancia parkt 47 Jahre an derselben Stelle – doch nun muss er weg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein blauer Lancia Fulvia ist zu einer Internet-Berühmtheit geworden: 47 Jahre stand der Wagen auf demselben Parkplatz. Doch nun muss er weg.

Conegliano (Italien) – Für die Bewohner der italienischen Gemeinde Conegliano in der Provinz Treviso war es kein besonderer Anblick mehr – schließlich war der blaue Lancia Fulvia von Angelo Fregolent (94) und Bertilla Modolo (84) quasi schon „immer“ da. 47 Jahre parkte das Auto an exakt derselben Stelle in der Via Zamboni – doch nun muss es umziehen. Die Geschichte des Lancia-Oldtimers bewegt seitdem das Internet. (Lancia Delta feiert Comeback – mit entscheidendem Unterschied)

Lancia parkt 47 Jahre an derselben Stelle – doch nun muss er weg

Wie die italienische Tageszeitung „Corriere della Sera“ berichtet, übernahm das Paar im Jahr 1974 einen Kiosk in der Gemeinde – und parkte quasi zeitgleich den Wagen davor. Den Lancia Fulvia (gebaut in zwei Generationen von 1963 bis 1976) nutzten sie unter anderem, um dort unverkaufte Zeitungen aufzubewahren. Als fahrbarer Untersatz kam er fortan aber nicht mehr zum Einsatz. Den Kiosk mussten die beiden vor zwei Jahren aufgeben – als sich Angelo, der auch viele Jahre als Fiat-Mechaniker (unter anderem in Deutschland) gearbeitet hatte, die Hüfte brach. Der Lancia blieb aber weiter auf seinem Dauerparkplatz. (Subaru-Scheunenfund erweist sich als Glückstreffer – und bringt richtig Geld)

Ein Lancia Fulvia steht auf einem Parkplatz.
Im Jahr 1974 wurde dieser Lancia Fulvia vor einem Kiosk in der Gemeinde Conegliano geparkt – und stand dort 47 Jahre. © Google Street View

Lancia parkt 47 Jahre an derselben Stelle – jetzt wird er erst mal restauriert

Doch die Vorgaben haben sich im Laufe der Jahrzehnte geändert – und die Parkplätze sollen nun zum Bürgersteig umfunktioniert werden. Auch, weil den entsprechenden Straßenabschnitt viele Kinder auf dem Weg in die Schule nutzten, heißt es in dem Bericht. Deswegen müssten die Parkplätze dem Gehweg weichen – und damit auch der Lancia. (Countach-Designer wütend über Lamborghini-Neuauflage – er reagiert ungewöhnlich)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auf Google Maps ist das inzwischen weltberühmte Auto aus der 35.000-Einwohner-Gemeinde immer noch zu sehen. Doch inzwischen wurde es abtransportiert. Die gute Nachricht: Es ging nicht auf den Schrott, sondern zu einem Restaurator. Anschließend soll das Fahrzeug wieder nach Conegliano zurückkehren – und endgültig zu dem werden, was es eigentlich schon immer war: ein Denkmal. Allerdings in einem deutlich besseren Zustand. Ein möglicher Platz ist auch schon gefunden – nur ein paar Meter von seinem ursprünglichen Standort entfernt auf einem Parkplatz auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Auch interessant

Kommentare