1. 24auto
  2. News

Lamborghini-Raser fährt Rennen gegen Zivilstreife – und merkt es nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Ein Lamborghini-Fahrer sieht ein Fahrzeug aus dem Windschatten an sich vorbeirauschen und startet ein waghalsiges Rennen. Doch es ist die Zivilpolizei.

Helmond (Niederlande) – Die Polizei hat europaweit täglich mit Rasern und Verkehrsrowdys auf Landstraßen und Autobahn zu tun. Aber auch in den Städten nehmen Berichte über Unfälle infolge illegaler Straßenrennen zu. Nicht immer werden die Raser von den Beamten erwischt oder sie liefern sich teils rasante Verfolgungsjagden, um zu entkommen. Doch kürzlich haben Polizisten in den Niederlanden durch einen glücklichen Zufall einen echten Temposünder festnehmen können.

Lamborghini-Raser fährt Rennen gegen Zivilstreife – und merkt es nicht

Dabei handelt es sich um einen 47-jährigen Lamborghini-Besitzer, der der niederländischen Polizei ins Netz gegangen ist. Beamte in Zivil waren in einem Überwachungsfahrzeug nahe der Stadt Helmond in der Provinz Noord-Brabant gerade auf dem Europaweg unterwegs, um einen Motorradfahrer aufzuspüren. (Lamborghini-Rowdy als Serientäter – letzte Aktion kostet ihn den Super-Flitzer)

Ein orangefarbener Lamborghini fährt über eine Autobahn. (Symbolbild)
Ein Lamborghini-Fahrer fährt gegen eine Zivilstreife der Polizei ein Rennen. (Symbolbild) © Manfred Segerer/Imago

Als der Lamborghini-Fahrer diese allerdings vorbeirasen sieht, will er vermeintlich die Gunst der Stunde nutzen: Er glaubt, jemanden für ein Straßenrennen gefunden zu haben, doch die Freude darüber währt nicht lange. Er beginnt zu rasen, doch da machen ihm die Beamten direkt einen Strich durch die Rechnung. Zu spät erkennt der 47-Jährige, mit wem er es tatsächlich zu tun hat! (Lamborghini-Raser jagt durch 30er-Zone – mit doppelt bitterem Ende)

Lamborghini-Raser fährt Rennen gegen Zivilstreife – sein Führerschein ist weg

Die Polizisten geben sich schließlich zu erkennen und halten ihn an. Bei der anschließenden Kontrolle stellen sie fest, dass der Lamborghini-Besitzer insgesamt 60 km/h schneller als die erlaubte Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren ist. Das berichtet die Verkehrspolizei Ost-Braabant auf ihrem offiziellen Twitter-Account. Mit der Folge, dass der Führerschein des Lamborghini-Fahrers nun weg ist und dem Fahrzeughalter ein saftiges Bußgeld droht.

In den Niederlanden herrscht wie in allen europäischen Ländern außer in Deutschland schließlich ein Tempolimit. Es besagt, dass tagsüber (von morgens sechs Uhr bis abends 19 Uhr) auf Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h gilt. Nachts sind es dagegen 130 km/h.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare