1. 24auto
  2. News

Lamborghini für über 300.000 Euro zerstört – weil Frau sturzbetrunken unterwegs ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Was für ein Unglück! Autofans müssen jetzt tapfer sein: Ein Lamborghini Aventador wurde geschrottet. Und das, weil eine Alfa-Romeo-Besitzerin Vollgas gegeben hat.

Grimsby (England) – Unfälle passieren meist, weil ein oder mehrere Verkehrsteilnehmer unvorsichtig sind, zu schnell gefahren wird oder jemand sogar unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen steht. Doch in einem Fall, der sich jetzt im Nordosten Englands zugetragen hat, ist gleich alles zusammengekommen.

Lamborghini für über 300.000 Euro zerstört – weil Frau sturzbetrunken unterwegs ist

Zwar ist glücklicherweise niemand bei dem Horror-Crash verletzt worden, dennoch hat ein gelber Lamborghini Aventador richtig einstecken müssen. Die Bilder dazu, die die Humberside Police in der Nähe der Stadt Grimsby aufgenommen hat, werden dem ein oder anderen Autofan sicherlich die Tränen in die Augen treiben. (Mann will mit Lamborghini Fleisch am Spieß grillen – „Seinetwegen blutet der Lambo“)

Ein gelber Lamborghini Aventador liegt als Wrack auf der Straße.
Der Lamborghini Aventador ist nach dem Crash ein Totalschaden. © Twitter (Humberside Police - North East Lincolnshire)

Denn die Fotos sind nichts für schwache Gemüter: Auf dem offiziellen Twitter-Account der Polizei sind nur noch die Überreste des Luxus-Boliden, dessen Neupreis über 300.000 Euro beträgt, zu sehen. Da wird der Besitzer des Nobel-Renners seiner Versicherung einiges zu erklären haben! Doch ihm kommt zugute, dass nicht er der Unfallverursacher ist, sondern die Fahrerin eines schwarzen Alfa Romeo Giulietta.

Lamborghini für über 300.000 Euro zerstört – fünfmal mehr Promille als erlaubt

Diese soll Angaben der Polizei zufolge sturzbetrunken in den Supersportwagen auf einer Straße gekracht sein, sodass Totalschaden entstand. Mehrere Autoteile des zerstörten Lamborghini, bei dem es sich um ein Modell aus dem Jahr 2016 handelt und dessen Höchstgeschwindigkeit bei über 350 km/h liegt, sind auf der Fahrbahn verstreut. Auch der Alfa Romeo hat etwas abbekommen, doch es hat ihn weitaus weniger schlimm erwischt als den Luxus-Boliden (Lamborghini-Crash: Duo zerlegt geliehenen Huracán Spyder – und macht sich aus dem Staub)

Kurz nach dem Unfall wurde die Alfa-Romeo-Fahrzeuglenkerin von den Beamten festgenommen – mit dem Verdacht auf Trunkenheit am Steuer. Außerdem stellte sich heraus, dass die Verdächtige, die den „schönen Lamborghini“, wie die Humberside Police in ihrem Tweet bedauernd anerkennt, zu Schrott gefahren hat, viel zu schnell unterwegs war. Dabei soll sie „fast das FÜNffache der Promillegrenze“ (liegt in Großbritannien bei 0,8 ‰) intus gehabt haben. Die Unfallverursacherin bleibe zudem so lange in Haft, bis die zuständigen Polizisten ihre Untersuchungen abgeschlossen haben, heißt es weiter. Man kann von Glück sagen, dass beide Fahrer mit dem Leben davongekommen sind!

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare