1. 24auto
  2. News

„Brandneue“ Mercedes C-Klasse: Gebrauchtwagen geht Minuten nach Kauf in Flammen auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Dieser Autokäufer ist ein echter Pechvogel: Erst freut er sich über seine neue Mercedes C-Klasse – nur kurze Zeit später muss er zusehen, wie der Kombi in Flammen aufgeht.

Mümmelmannsberg (Hamburg) – Es gibt für viele Autobesitzer kein besseres Gefühl, als sich ein neues Fahrzeug zuzulegen. Schließlich ist so ein Auto nicht nur ein bequemes Transportmittel, sondern auch ein Statussymbol, ein Zeichen von Wohlstand, von Prestige oder aber auch der eigenen Identität.

„Brandneue“ Mercedes C-Klasse: Gebrauchtwagen geht Minuten nach Kauf in Flammen auf

Daher ist es nicht verwunderlich, dass manche Autobesitzer ihren eigenen Pkw penibel hegen und pflegen, damit keine Kratzer, Dellen oder Ähnliches hineinkommen. Und wenn doch, gibt es heutzutage Smart Repair-Kits für zu Hause, um selbst kleinere Ausbesserungen vorzunehmen. Doch solch ein Set wird bei diesem Fahrzeug aus Hamburg nicht mehr viel nützen. Schade eigentlich – denn der Besitzer hatte das gebrauchte Mercedes C-Klasse T-Modell (2. Generation) erst wenige Minuten zuvor erstanden. (Dodge Challenger geht plötzlich in Flammen auf – „Haltet euch fern!“)

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen ein ausgebranntes Fahrzeug. (Symbolbild)
Am Ende bleibt vom neu erstandenen Wagen nur noch das ausgebrannte Wrack übrig. (Symbolbild) © IMAGO / Becker&Bredel

Als er mit seinem Wagen von Altona nach Hause fahren will, passiert es: Kurz hinter der Abfahrt Mümmelmannsberg in Richtung Bergedorf auf der B5 bemerkt der Fahrzeuglenker plötzlich seltsame Geräusche am Fahrzeug. Aus diesem Grund stellt er seine Mercedes C-Klasse ab. Doch unglücklicherweise lässt er den Motor laufen – mit der Folge, dass der Wagen nur kurze Zeit später in Flammen steht. (Škoda Octavia plötzlich ein Feuerball – 34-Jährige entkommt Flammen-Hölle durch richtige Reaktion)

„Brandneue“ Mercedes C-Klasse: Autokauf endet als Totalschaden – offenbar technischer Defekt

Doch dabei bleibt es nicht: Schnell weitet sich der Brand auf das gesamte Fahrzeug aus. Als die Feuerwehr eintrifft, um zu löschen, ist es schon zu spät. Sie kann das brennende Fahrzeug auch nicht mehr retten. Am Ende bleibt nur noch ein total zerstörtes Wrack übrig. Dass der eigene Pkw ausbrennt, ist schon bitter genug. Doch noch mehr Mitleid hat man mit dem Fahrer, da nicht nur sein Wagen bei der Jungfernfahrt, sondern auch eine Menge Geld in Flammen aufgegangen ist.

Am Ende kann die Feuerwehr nur noch den Totalschaden bergen, während der Löscharbeiten war die B5 zudem für ein paar Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt. Doch zumindest sind der Fahrer und seine Begleiter unverletzt geblieben. Schuld an dem Brand war nach Angaben des Lagedienstes der Feuerwehr offenbar ein technischer Defekt, der den Fahrzeugbrand ausgelöst hat. Bei einer ähnlichen Geschichte hat ebenfalls ein technischer Fehler dazu geführt, dass ein Wagen plötzlich lichterloh brennt. Der Bordcomputer hatte es glücklicherweise früh genug gemeldet.

Auch interessant