1. 24auto
  2. News

Rückruf für VW-Bus T6: Wie gefährlich ist der Defekt am Bulli?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Wegen eines Defekts an den Türen ruft VW seinen Bus T6 zurück. Müssen sich Eltern nun um ihre Kinder Sorgen machen?

Hannover – Zuverlässig, groß und sogar ein bisschen komfortabel: Der VW-Bus der T-Baureihe, auch als Bulli bezeichnet, gilt als Transporter der Wahl für viele Handwerker. Als gut ausgestatteter Multivan schätzen ihn Familien und Shuttle-Dienste (hier geht’s zum Fahrbericht des VW T7 Multivan). Gebaut wird er im Volkswagenwerk Hannover. Doch jetzt kratzt ein Defekt, bei dem sich sogar das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eingeschaltet hat, am Image des beliebten Nutzfahrzeuges. (Hyundai Staria: Futuristisch designter Kleinbus tritt gegen VW und Mercedes an)

Rückruf für VW-Bus T6: Wie gefährlich ist der Defekt am Bulli?

Denn die Hannoveraner müssen in Deutschland knapp 67.400 Fahrzeuge zur Reparatur in die Werkstätten rufen. Betroffen sind VW-Busse der Modellreihe T6 aus den Baujahren 2019 bis 2021 – bei denen kaltes Wetter zu Problemen mit den Türen führen kann. „Durch eindringendes Wasser kann es bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu einer Beeinträchtigung der Türverriegelungsmechanik und in der Folge zu einer Scheinverriegelung des Türschlosses kommen“, meldet das KBA. In frostiger Umgebung bestehe das Risiko, dass sich „die Türen gegebenenfalls unerwartet während der Fahrt öffnen“. (Ford S-Max Hybrid im Test: Darum ist der klassische Van die beste SUV-Alternative)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

VW Bus T6 (Symbolbild)
Beliebt auch bei Familien: der VW Bus T6 (Symbolbild) © Uli Sonntag/VWN

Rückruf für VW-Bus T6: Plötzlich können sich die Türen öffnen

Kurz gesagt: Der Fahrer glaubt, die Tür sei zu – tatsächlich aber ist das Schloss nicht richtig eingerastet, wodurch sich während der Fahrt die Türen öffnen können. Hierzulande führt das wegen der schon recht knackigen Morgen-Temperaturen zu besorgten Fragen von Eltern, die ihre Kinder auf den Rücksitzen in die Kita oder zur Schule chauffieren: Kann es passieren, dass die schweren Schiebetüren plötzlich aufspringen? Zumal der T6 vor einiger Zeit schon mal Probleme mit seinen elektrischen Schiebetüren hatte. (Vater lässt Zweijährigen ans Steuer – doch damit hat er nicht gerechnet)

Rückruf für VW-Bus T6: In Russland wird schon repariert

Auch genießt Deutschland offenbar keine Priorität bei der Behebung des Problems: Von den weltweit etwa 200.000 betroffenen Bullis werden derzeit die Exemplare in den kalten Regionen Skandinaviens oder Russlands repariert.

Allerdings müssen Eltern nicht befürchten, dass ihre Kinder plötzlich im Freien sitzen: „Es geht um die vorderen Türen, NICHT um die Schiebetüren“, teilt ein Sprecher von VW Nutzfahrzeuge auf Anfrage von 24auto.de mit. Und auch bei den Fronttüren kam es bislang zu keinen Zwischenfällen mit Verletzten oder Sachschäden.

Auch interessant

Kommentare