„Zeit fürs Gefängnis“?

Mit Tempo 308 gefasst: Jugendliche brettern über die Autobahn – in Papas Mercedes-AMG

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Mehr als 200 km/h zu schnell: Teenager jagen den Mercedes-AMG der Eltern über die Autobahn. Die Polizei kann sie stoppen – der Geschwindigkeitsrausch macht fassungslos.

Toronto (Kanada) – „Verantwortungslos“, „rücksichtslos“ und „gefährlich“: Das sind nur drei Attribute, mit der man wohl das Fahrverhalten eines 18-Jährigen beschreiben kann, der kürzlich von der Polizei angehalten worden ist. Der junge Mann hat sich offenbar einen Spaß daraus gemacht und sich eines Abends den Mercedes C63 AMG seiner Eltern „ausgeliehen“.

Teenager im Mercedes-AMG C 63 trotz Tempolimit mit 308 km/h über Autobahn: „Zeit fürs Gefängnis“

Mit einem Kumpel rast er anschließend von Toronto aus über den „Queen Elizabeth Way“ – eine Autobahn, die am Ontario-See vorbei zu den Niagarafällen führt und auf der streckenweise maximal 110 km/h erlaubt sind. (14-Jähriger fährt mit Weihnachtsbaum im Auto zur Schule – der Grund ist kurios)

Dabei wird er von einem Radargerät erfasst – und macht den Polizeibeamten „fast sprachlos“, als er die Aufnahmen sieht. Denn der junge Mann im Mercedes-AMG Coupé ist mit über 300 km/h über die Autobahn gebrettert! Eine Geschwindigkeit, die nicht nur für Fahranfänger gefährlich ist, wenn man die Kontrolle über den Wagen verliert. Das haben erst kürzlich ein 13- und 16-Jähriger, die sich nicht nur eine irre Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, sondern fast für einen Unfall gesorgt haben. Dagegen ist es bei einem Fahranfänger sogar zu einem Crash gekommen und fährt am Ende trotz Haustür im Dach einfach weiter.*

Teenager im Mercedes-AMG C 63 trotz Tempolimit mit 308 km/h über Autobahn: Polizei „fast sprachlos“

In einem Video macht der zuständige Beamte Kerry Schmidt seiner Wut Luft und erklärt zudem: „Das ist die höchste Geschwindigkeit, von der ich je gehört habe. Eine unglaubliche Geschwindigkeit, wir sprechen hier von 308 km/h!“ Dagegen hat in Deutschland ein anderer Autobahn-Fahrer mit 244 km/h für einen echten Raser-Rekord gesorgt.

Deshalb kennt die Autobahnpolizei von Ontario auch kein Pardon: Am Ende verliert der Teenager nicht nur seinen Führerschein, sondern hat eine Anzeige wegen Straßenrennens, Stuntfahrens und wegen Vergehens gegen die Straßenverkehrssicherheit am Laufen. Zudem wurde das Fahrzeug für sieben Tage beschlagnahmt. Ähnlich erging es jetzt einem Autofahrer, der beim Rasen auf der Autobahn satte 32-mal geblitzt worden ist.

Teenager im Mercedes-AMG C 63 trotz Tempolimit mit 308 km/h über Autobahn: Netz fordert harte Strafen

Auch die Twitter-User sind empört über das fahrlässige Verhalten des jungen Mannes und fordern sogar, dass die Polizei noch härter hätte durchgreifen sollen:

  • „Führerscheinentzug für fünf Jahre (...) Und Schande über die Eltern, die ihren Kindern erlauben, so schnell zu fahren.“
  • „Die Polizei sollte ihn hart bestrafen, sieben Tage sind nicht genug.“
  • Zeit fürs Gefängnis!!! Schlimmer als betrunken zu fahren.“
  • „Wahrscheinlich wäre er noch schneller gewesen, wenn nicht der Geschwindigkeitsbegrenzer angesprungen wäre.“
  • „308 km/h in einer 100er-Zone. Das muss neuer Rekord sein.“
  • „Schrottet das Auto!“
  • „Bei 308 km/h sollte ihm ein Jahr lang das Fahrzeug weggenommen werden. Eine Woche ist ein Witz!

*tz.de ist Teil des Ippen Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Twitter (OPP Highway Safety Division)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare