1. 24auto
  2. News

Auto kaputt: Jogi Löw verpasst Bundesligaspiel – Bundestrainer bleibt auf Autobahn liegen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Schulz

Den Ausflug zur Spielerbeobachtung hatte sich Jogi Löw anders vorgestellt: Schon nach wenigen Kilometern streikt der VW des Bundestrainers und bleibt auf der Autobahn liegen.

Freiburg im Breisgau – Fußball-Bundestrainer Joachim Löw erlebte ein bitteres Wochenende. Zumindest aus sportlicher Sicht. Doch nicht etwa, weil die Deutsche Nationalmannschaft erneut hinter ihren Erwartungen zurück geblieben wäre – es spielte schließlich nur die Bundesliga. Nein, der DFB-Chefcoach hatte einige Spieler beobachten wollen – und blieb bei der Anreise zur ausgewählten Bundesligapartie mit seinem Volkswagen liegen. Eine Fahrzeugpanne ließ den 61-jährigen Fußballlehrer für Stunden auf der Autobahn stranden.

DFB-Bundestrainer Joachim Löw steht neben seinem VW Touareg des Freiburger Autohauses Gehlert.
Eine Autopanne vermasselte Bundestrainer Jogi Löw die Anreise zu einem Bundesligaspiel – blieb er mit seinem VW Touareg liegen? © Facebook (Autohaus Gehlert)

Auto kaputt: Jogi Löw verpasst Bundesligaspiel – Bundestrainer bleibt auf Autobahn liegen

Somit verpasste Jogi Löw entgegen seiner ursprünglichen Planung die späte Aufholjagd von Abstiegskandidat FSV Mainz 05 bei Bayer 04 Leverkusen. Der Bundestrainer hatte das 2:2, bei dem die Mainzer in Leverkusen bis zur 89. Minuten mit zwei Toren im Rückstand lagen, eigentlich live vor Ort verfolgen wollen. Er kam jedoch nie in der BayArena an – nach Angaben des Gastgebers wegen „Problemen bei der Anreise“. (Dreister Dieb klaut brandneue VW im Volkswagen-Stammwerk – seelenruhig mit dem Sattelschlepper)

Dir rund 450 Kilometer Wegstrecke von seinem Wohnort Freiburg im Breisgau bis zum Leverkusener Stadion hatte der 61-Jährige hauptsächlich wegen einiger Kicker im Trikot von Bayer 04 auf sich nehmen wollen. So wollte Jogi Löw bei der Partie im Rheinland neben den von ihm regelmäßig in den Kader der Deutschen Nationalelf berufenen Spieler Jonathan Tah und Nadiem Amiri auch den 17 Jahre alten Florian Wirtz unter die Lupe nehmen. Doch der hochtalentierte Teenager blieb in einer fahrigen Partie der Leverkusener eher unauffällig. So gesehen hätte sich Löw die weite Fahrt auch sparen können. (Schnee-Chaos: VW Golf 3 schleppt Linienbus auf Berg – Golf-Fahrer wird zum Helden)

DFB-Bundestrainer Joachim Löw sitzt mit Mund-Nasen-Schutz am Steuer eines VW ID.3.
Den VW Touareg bekam Löw jüngst in einem Freiburger Autohaus überreicht – seinen VW ID.3 holte er Ende 2020 in Dresden ab. © Robert Michael/dpa

Wegen Autopanne: Jogi Löw verpasst Bundesligaspiel – sein VW kam nur 140 Kilometer weit

Hätte er gewusst, was ihn schon relativ kurz nach der Abfahrt ereilen würde, hätte Jogi Löw wohl tatsächlich auf eine Anreise zum Spiel zwischen dem Europa-League-Teilnehmer und dem sich in den letzten Wochen aufbäumenden Tabellen-Vorletzten verzichtet. Wie sowohl der TV-Sender Sky als auch der Münchner Merkur* übereinstimmend berichten, habe der Bundestrainer bereits nach etwa 140 Kilometern auf der Autobahn A5 eine Panne erlitten, die seinen Dienstwagen vorübergehend außer Gefecht setzte. Demnach soll Löws VW bereits in der Nähe von Karlsruhe den Geist aufgegeben haben und liegen geblieben sein – wegen eines Flüssigkeitsverlustes. (Tuning-Opa pimpt VW Golf R auf unvorstellbare PS-Zahl: Ergebnis ist der Hammer!)

Für den Coach der DFB-Auswahl war es das mit dem Live-Erlebnis im Stadion. Da der von ihm gerufene Pannendienst nicht früher verfügbar war, soll dieser erst nach fast zwei Stunden vor Ort angekommen sein. Nachdem der Pannenhelfer den havarierten Wagen des Bundestrainers wieder fahrtüchtig bekommen hatte, reichte die verbleibende Zeit für Jogi Löw nicht mehr aus, um es noch rechtzeitig nach Leverkusen zu schaffen. Der 61-Jährige hätte weite Teile des Spiels in der BayArena verpasst. Darum entschied sich Löw notgedrungen, nach Freiburg zurückzukehren, und verfolgte das Match und seine Schützlinge am heimischen TV-Bildschirm. (VW-Boss Herbert Diess brutal unter Druck – wegen Tesla und Elon Musk: So will er das Steuer rumreißen)

DFB-Bundestrainer Joachim Löw zieht sich den Rollkragen eines Pullovers hoch.
Ein nachdenklicher Joachim Löw – eigentlich wollte er nach Leverkusen, kam aber nie an. © Robert Michael/dpa

Jogi Löw bleibt mit Autopanne liegen – war der DFB-Coach im VW Touareg oder VW ID.3 unterwegs?

Mit welchem Dienstfahrzeug von DFB-Sponsor Volkswagen Jogi Löw unterwegs war, als ihn das lästige Malheur ereilte, ist unklar. Der Bundestrainer fuhr zuletzt sowohl einen in der Gläsernen Manufaktur von VW abgeholten vollelektrischen VW ID.3 Kompaktwagen als auch ein VW Touareg SUV. Eine entsprechende Anfrage von 24auto.de ließ der Deutsche Fußball-Bund bis dato unbeantwortet. (Mit Material der dpa) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare