1. 24auto
  2. News

„Ich hoffe, das ist ein Witz”: Netz lästert über BMW-Studie auf der CES

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Auf der CES hat BMW mit der Studie i Vision Dee einen Blick in die Zukunft geworfen. Doch das polarisierende Retro-Design ruft im Netz vor allem Häme hervor.

Genf, Paris, Detroit: Lange Zeit schaute die automobile Welt auf diese Metropolen, wenn dort eine Messe stattfand. Doch seit Autos immer mehr zu rollenden Computern werden – inzwischen zumeist auch elektrisch angetrieben – gewinnt die Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas zunehmend an Bedeutung. Auch der Münchner Autobauer BMW hatte dort nun seinen großen Auftritt und präsentierte die Studie i Vision Dee, die einen Vorausblick auf die sogenannte „Neue Klasse“ geben soll, die Mitte des Jahrzehnts an den Start gehen soll. Das Design der Münchner ist bereits seit längerem umstritten – unter anderem wegen der „Riesen-Niere“. Und auch diesmal fiel das Echo in den sozialen Medien gewaltig aus – allerdings nicht im positiven Sinn.

„Ich hoffe, das ist ein Witz”: Netz lacht über BMW-Studie auf der CES

Keine Frage: Die Chancen auf Serienfertigung der retro-futuristischen Limousine i Vision Dee gehen Richtung Null – was natürlich vor allem mit einem speziellen Show-Feature zu tun hat: Der Außenlack verfügt über eine Farbwechselfunktion. Insgesamt 32 Töne lassen sich mithilfe der verwendeten E-Ink-Technologie darstellen.

Netz lacht über BMW-Studie auf der CES – „Das war’s – ich kauf’ mir einen Benz“

Allerdings geben solche Konzeptfahrzeuge zumeist einen Ausblick auf die Design-Zukunft eines Autobauers – und genau das scheint vielen Fans der Marke Angst zu machen, wie die Kommentare zu den zahlreichen Instagram-Posts von BMW zu der Studie zeigen:

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter unseres Partners 24auto.de.

Netz lacht über BMW-Studie auf der CES – Design der Marke ist schon seit längerem umstritten

Der Wandel im Design von BMW ist schon seit längerem umstritten: Erst schockierte die Riesen-Niere im Hochformat bei M3 und M4 die Fans, dann das kühle Design von Elektroautos wie dem iX. Auch die IAA-Studie i Vision Circular von 2021 löste in den sozialen Medien größtenteils Entsetzen aus. Beim Autobauer ist man sich der Kritik indes bewusst, dennoch verkündete der Design-Chef Domagoj Dukec schon vor einiger Zeit, nicht davon abrücken zu wollen.

Wer übrigens schon einmal in Las Vegas war, weiß, dass die Glücksspiel-Metropole eine Art Motto hat: „What happens in Vegas, stays in Vegas“ – „Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas.“ Im Falle der BMW-Studie wird das allerdings wohl nicht der Fall sein – ganz offensichtlich zum Leidwesen vieler Marken-Fans. Denn positive Kommentare unter den BMW-Insta-Posts zum „Dee“ muss man tatsächlich mit der Lupe suchen.

Auch interessant

Kommentare