1. 24auto
  2. News

Hamburg erhöht Preise drastisch: Fast 70 Prozent Aufschlag

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Die Spritpreise in Deutschland sind extrem teuer. Doch auch Elektroauto-Fahrer müssen in Hamburg bald tiefer in die Tasche greifen.

Hamburg – Wer einen Benziner oder Diesel in der Einfahrt stehen hat, der dürfte inzwischen leidgeprüft sein, wenn es um das Thema Preiserhöhung geht. Denn innerhalb weniger Wochen kletterten die Spritpreise in Deutschland wegen des Ukraine-Kriegs auf ein neues Rekordhoch. Zwar sinkt der Rohölpreis inzwischen wieder, doch an den Zapfsäulen zeigt sich das noch nicht. Wohl dem, der ein Elektroauto fährt, denn die Kilowattstunde ist deutlich günstiger. Doch auch hier müssen viele Kunden künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen.

So hatten erst kürzlich die Stadtwerke München (SWM) eine saftige Preiserhöhung angekündigt. Doch auch in Hamburg wird die Kilowattstunde künftig deutlich teurer. An den rund 1.000 öffentlichen Ladesäulen in der Hansestadt dreht die Hamburg Energie Anfang Mai an der Preisschraube.

Hamburg erhöht Preise drastisch: Fast 70 Prozent Aufschlag

Bislang zahlen Autofahrer in der Elbmetropole 29,9 Cent für die Kilowattstunde, künftig sind es dann 49,9 Cent. Satte 69 Prozent mehr, wie der „NDR“ berichtet. Es ist die erste Preiserhöhung seit zwei Jahren, wie der Geschäftsführer der Hamburg Energie erklärte.

Ladepunkt von Hamburg Energie am Flughafen. (Symbolbild)
Elektroautofahrer zahlen in Hamburg ab Mai mehr an den Ladesäulen. (Symbolbild) © Hanno Bode/Imago

Allerdings sei die diese wegen der Preis-Lawine an den Strombörsen notwendig, begründet die Hamburg Energie die Anpassung. Hinzu kommt eine Gebühr, die Hamburg seit Januar verlangt: Pro Kilowattstunde berechnet die Stadt 12 Cent extra. An den Schnellladesäulen sind es sogar 22 Cent.

Hamburg erhöht Preise drastisch: Rund 8.000 Kunden betroffen

In der Hansestadt sind rund 8.000 Elektroauto-Kunden von der Preiserhöhung der Hamburg Energie betroffen. Nach Angaben des „NDR“ ist das jeder Dritte. Im Vergleich mit den Preisen für Benzin und Diesel ist die Kilowattstunde Strom aber immer noch sehr günstig.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können

Die Hamburg Energie und die Münchner Stadtwerke sind mit ihren Preiserhöhungen jedoch nicht alleine. 2021 hatten gleich mehrere Anbieter an der Preisschraube gedreht. Darunter auch EnBW und Fastned. Auch bei Tesla müssen Kunden nach mehreren Anpassungen innerhalb weniger Monate deutlich mehr zahlen.

Auch interessant

Kommentare