1. 24auto
  2. News

Gurte fast durchgescheuert: Polizei zieht maroden Fiat aus dem Verkehr

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen Fiat Ducato gestoppt – mit erschreckenden Mängeln. Unter anderem waren die Gurte massiv beschädigt.

Bergheim – Nicht jeder legt bei seinem Fahrzeug Wert auf eine gepflegte Optik – was nicht weiter schlimm ist. Problematisch wird es, wenn die Technik desolat ist – und dadurch auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Besonders Lieferwagen und Transporter sind in teils katastrophalem Zustand auf den Straßen unterwegs. So stoppte die Polizei kürzlich einen „schrottreifen“ VW Crafter, einen komplett maroden Ford Transit, der angeblich gerade erst beim TÜV war, sowie einen Mercedes-Pritschenwagen mit 44 Mängeln, bei dem die Bremsleitungen mit Kabelbinder festgemacht waren. Nun zogen Polizisten in Nordrhein-Westfalen einen Fiat Ducato aus dem Verkehr, bei dem sich wohl vor allem die Insassen in großer Gefahr befanden.

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen Fiat Ducato gestoppt – mit erschreckenden Mängeln. Unter anderem waren die Gurte massiv beschädigt.
Halb durchgescheuert: In Bergheim stoppte die Polizei einen Fiat Ducato mit massiv beschädigten Gurten – und anderen Mängeln. © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Gurte fast durchgescheuert: Polizei zieht maroden Fiat aus dem Verkehr

Schon von außen zeigte sich ein Fiat Ducato in Bergheim in „schlechtem Zustand“, wie die Polizei berichtet – also schauten sich die Beamten den von einem 27-Jährigen gelenkten Kleintransporter genauer an. Nachdem ihnen bereits zahlreiche Mängel aufgefallen waren, wurde das Fahrzeug einem Gutachter vorgeführt – und der fand so einiges.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Polizei zieht maroden Fiat aus dem Verkehr: „unmittelbar verkehrsgefährdende“ Mängel

Am Ende kam der Sachverständige auf eine Liste von zwei geringen, 17 gefährlichen und fünf „unmittelbar verkehrsgefährdende“ Mängel. Unter anderem funktionierte die Beleuchtung teils nicht mehr, an der Karosserie fanden sich erhebliche Rostschäden und der Motorblock des Fiat war voller Öl. Lebensgefährlich für die Insassen waren jedoch die Sicherheitsgurte, die an manchen Stellen schon fast durchgescheuert waren, wie ein Foto der Beamten zeigt.

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen Fiat Ducato gestoppt – mit erschreckenden Mängeln. Unter anderem waren die Gurte massiv beschädigt.
Der von der Polizei in Bergheim gestoppte Kleintransporter wies verkehrsgefährdende Mängel auf. © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Die gefährliche Fahrt war damit beendet. Das Kennzeichen des Fiat Ducato wurde sichergestellt, gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet.

Auch interessant

Kommentare