1. 24auto
  2. News

Gemeindearbeiter fährt SUV mit Rasenmäher an – dreist, wie er es mit einem Trick vertuschen will

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Ein Autobesitzer ist sprachlos und wütend, als er sieht, was sich kürzlich ein Gemeindearbeiter mit einem Rasenmäher an seinem Auto geleistet hat. Doch die Gemeinde winkt ab.

Willerby (England) – Hinterlistig, verschlagen und dreist: Das sind die drei Wörter, die Jay Elton einfallen, wenn er daran denkt, was ihm und seiner Familie kürzlich widerfahren ist. Er ist stinksauer – nicht nur auf den Gemeindearbeiter, der das Ganze verbockt hat, sondern auf die Gemeinde selbst. Doch was ist genau passiert?

Der 31-jährige Familienvater lebt im englischen Willerby und will eines Morgens wie immer zur Arbeit. Als er zu seinem Wagen geht, fällt ihm auf, dass eines der Fenster kaputt ist. Sofort geht er zurück ins Haus und sichtet die Aufnahmen der Außenkamera, dann kann er nur noch den Kopf schütteln.

Gemeindearbeiter fährt SUV mit Rasenmäher an – dreist, wie er es mit einem Trick vertuschen will

Offenbar hat ein Gemeindearbeiter direkt auf dem Rasenstück neben dem weißen Familien-SUV das Gras gemäht. Dabei muss er wohl dem Auto zu nahe gekommen sein und das Fenster zerstört haben. Doch anstatt bei der Familie zu klingeln, überlegt der Arbeiter offenbar, wie er die ganze Sache am besten vertuschen kann. Schließlich nimmt der Gemeindearbeiter ein paar Kieselsteine aus dem Vorgarten der Eltons und wirft sie neben das Auto. Demnach versucht er, seine Tat zu kaschieren und es so aussehen zu lassen, als ob es ein Unfall gewesen wäre! (Mann auf getuntem Aufsitz-Rasenmäher unterwegs – darum greift Polizei ein)

Ein zerschlagenes Autofenster. (Symbolbild)
Nach dem Unfall mit dem Rasenmäher hat Jay Elton das Autofenster selbst ersetzen müssen. (Symbolbild) © Marcel Kusch/dpa

Doch es kommt noch schlimmer: Als sich der 31-jährige Vater von zwei Töchtern an die lokale Behörde wendet und Schadensersatz fordert, winkt diese ab. Sie sieht sich nicht für den Vorfall in der Pflicht und gibt sogar an, dass der Arbeiter angeblich zuvor den Rasen gecheckt habe, um sich zu vergewissern, dass keine versteckten Objekte im Gras liegen. Doch diese hat er ja selbst erst nach dem Unfall dort hingeworfen, wie die Kameraaufnahmen eindeutig belegen. (Polizist frisiert Verkehrsschild, um Ticket zu schreiben: „Neuer Sheriff in der Stadt“)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Gemeindearbeiter fährt SUV mit Rasenmäher an – „hinterlistiges und dreistes Verhalten“

„Ich bin sehr traurig, dass ich als Steuerzahler so behandelt werde“, erklärt Elton gegenüber dem lokalen Newsportal „Hull Live“. „Unfälle sind Unfälle und wir können alle damit leben, aber das ist einfach nur hinterlistiges und dreistes Verhalten, das ich nicht akzeptiere und erst recht nicht als Steuerzahler.“ Mit der Folge, dass der 31-Jährige jetzt sogar die Reparatur des Fensters, die sich auf etwa 650 Euro beläuft, aus eigener Tasche finanzieren muss. (Bastler macht aus Ford Rasenmäher – „Wundert mich, dass Elon Musk nicht angerufen hat“)

Außerdem habe er seine beiden Töchter in strömenden Regen zur Schule bringen müssen. „Es hat geregnet“, erinnert er sich. Ebenfalls interessant: Angeblich sei ein ähnlicher Vorfall schon mal einem Nachbarn passiert. Auch dessen Autofenster sei durch einen Rasenmäher der Stadt beschädigt worden, allerdings habe er von seiner Versicherung erfolgreich das Geld für die Reparatur zurückerhalten.

Auch interessant

Kommentare