1. 24auto
  2. News

Kilometerweite Suff-Fahrt einer Frau endet auf Bahnschienen – war das Navi schuld? (mit Video)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Ein kaum zu glaubender Anblick: Eine Frau fährt mitten in der Nacht auf Bahnschienen umher – und hat am Ende doppelt Pech. Hier sehen Sie alles im Video.

Málaga (Spanien) – Nanu, wer ist denn da falsch abgebogen? Das haben sich sicherlich die Bahnmitarbeiter gefragt, als sie plötzlich neben sich ein Auto auf den Gleisen entlangfahren sahen. Geistesgegenwärtig schreien die Arbeiter los und versuchen, auf sich aufmerksam zu machen, damit die Fahrerin sofort anhält.

Irres Video: Frau fährt kilometerlang betrunken auf Bahnschienen – es endet ...

Doch die fährt unbeirrt weiter, bis sie die erhöhten Gleise kurz vor einem Tunnel zu stehen bringen. Doch wie konnte das nur passieren? Mehrere Videoinstallationen, die im Straßenverkehr angebracht sind, geben jetzt Aufschluss. (Wie diese Frau ihr Auto tankt, macht einfach nur sprachlos*)

Auf den Bildern ist zu sehen, wie die junge Frau mit ihrem Auto, wahrscheinlich ein schwarzer Peugeot, mitten in der Nacht statt auf der Straße einen Kilometer lang über die Bahnschienen brettert – auch durch eine Haltestelle. Brandgefährlich! Ihre Irrfahrt begann damit, dass sie in einem Kreisel in die entgegengesetzte Richtung fuhr, um dann schließlich auf die Schienen abzubiegen. (Video: Alter 5er BMW fliegt 16 Meter tief in Parkhausschnecke – „wie konnte das ...?“)

Glücklicherweise wurde die Frau nicht verletzt, doch das Auto hatte am Ende drei durchgebrannte Reifen, weshalb das Fahrzeug der Frau schließlich mit einem Kran von den Schienen entfernt werden musste. Laut spanischen Medien kam jetzt heraus, dass die Frau wohl betrunken war und einen Alkoholwert von 0,85 Promille aufwies. (Kurioses Blitzerfoto sorgt für Aufregung: Hat dieser Mann etwa am Steuer gekokst?)

Frau fährt betrunken auf Bahnschienen: Mit dieser Strafe muss sie jetzt rechnen

Gegenüber der Polizei von Málaga soll die Autofahrerin allerdings behauptet haben, dass sie nur den Anweisungen ihres Navis gefolgt sei. Außerdem soll es sich bei der Frau um eine Touristin gehandelt haben, die sich in der Stadt nicht ausgekannt habe. (Mysteriös: Frau fährt mit BMW in Rhein – Polizei steht vor Rätsel)

Aufgrund des Vorfalls wurde der Zugverkehr in der spanischen Hafenstadt für mehrere Stunden unterbrochen. Und das wird die Touristin wohl teuer zu stehen kommen: Es drohen Strafen wegen Alkohols am Steuer und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (Knöllchen aus dem Ausland keinesfalls ignorieren – diese Strafen drohen) *merkur.de ist Teil des Ippen Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant