1. 24auto
  2. News

Ferrari komplett zerstört – wem wollte die Fahrerin ausweichen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Ibelherr

Verunfallter Ferrari, das Fahrzeugwrack liegt am Rande einer Straße in der Böschung. (Symbolbild)

Der Ferrari ist ein Totalschaden: Die Feuerwehr muss das Wrack bergen. (Symbolbild) © Polizei/dpa

Traurig, aber wahr: Eine Probefahrt endet für die Fahrerin (30) eines Ferrari im Straßengraben. Ein Fuchs kommt dem Sportwagen in die Quere und erzeugt enormen Sachschaden.

Waldems (Hessen) – Sie hatte sich die Probefahrt mit dem italienischen Flitzer sicherlich anders vorgestellt: Nachmittags befährt eine 30-jährige Frau die Landesstraße 3450 im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis unterwegs. (Jugendliche Raser (13, 16) liefern sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei – es geht böse schief)

Ausgerechnet in einer Kurve sei völlig überraschend ein Fuchs auf die Fahrbahn gelaufen, sagt die Lenkerin später. Mit dem Ferrari kann sie zwar noch ausweichen, kommt dann aber nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie steuert den Luxusschlitten geradewegs in den Straßengraben. (Frau will Einkäufe in ihren VW Polo packen – doch sie merkt zu spät, dass ...)

Ferrari komplett zerstört – wem wollte die Fahrerin ausweichen?

Solche Crashs ereignen sich täglich viele Male auf Deutschlands Straßen – ganz zu schweigen von Dutzenden Wildunfällen. Dass aber ausgerechnet eine Jungfernfahrt mit einem teuren Ferrari auf solche Weise endet, ist wirklich bitter. Glücklicherweise blieb die Fahrerin bei dem Zusammenstoß unverletzt. Der Fuchs ist wahrscheinlich auch längst über alle Berge. An dem Sportwagen entstand ein Schaden von 280.000 Euro. Die örtliche Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun mit der Bergung des Autowracks. Was für ein Pech!

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant