1. 24auto
  2. News

Ferrari mit Peinlich-Tweet – der Name Sebastian Vettel ist wohl ein No-Go

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Sebastian Vettel – wer war das noch gleich? Das Scuderia-Ferrari-Team hat sich jetzt mit einem peinlichen Tweet den Zorn der Fans des viermaligen Formel-1-Weltmeisters auf sich gezogen.

Maranello (Italien) – Von 2015 bis 2020 ist Sebastian Vettel im Rennstall der Scuderia Ferrari unter Vertrag gewesen und hat damals 14 Grand-Prix-Siege für die Roten eingefahren. Doch dann kam der Bruch: Der viermalige Weltmeister kehrte der Motorsportabteilung des italienischen Sportwagenherstellers den Rücken. Seit 2021 steht er nun bei Aston Martin unter Vertrag.

Ferrari blamiert sich mit Tweet – weil Sebastian Vettel nicht genannt werden soll

Doch besonders viel Glück hat dem 34-Jährigen der Wechsel bisher nicht gebracht: Schließlich ist die Bilanz in der ersten Saisonhälfte im neuen Team nicht gerade rosig. Sechsmal hat er es in elf Rennen nicht in die Top Ten geschafft, hinzu kommt ein Ausfall in Silverstone und kürzlich die Disqualifikation nach dem Großen Preis von Ungarn. Dort ist der deutsche Formel-1-Star zwar zuerst auf Platz zwei gefahren, doch nur kurze Zeit später haben die Rennkommissare entschieden, dass er am Ende zu wenig Sprit im Tank hatte, weshalb er den zweiten Platz wieder hergeben musste.

Formel-1-Star Sebastian Vettel im Scuderia-Ferrari-Outfit (Symbolbild)
Von 2015 bis 2020 war Sebastian Vettel Top-Pilot bei der Scuderia Ferrari. Das scheint das Team aber nicht wahrhaben zu wollen. (Symbolbild) © Motorsport Images/Imago

Und niemand Geringeres als Ferrari-Pilot Carlos Sainz (26) durfte im Zuge dessen aufs Treppchen und damit auf den 3. Platz nachrücken. Und um das zu feiern, hat die Scuderia Ferrari einen entsprechenden Tweet verfasst. Doch was darin steht, bringt die Fans von Sebastian Vettel mächtig auf die Palme. Denn darin gratuliert das Team Sainz und scheint dagegen aber den Namen ihres früheren Spitzen-Piloten vergessen zu haben! (Sebastian Vettel will Grüne wählen – CDU-Berater spottet, doch kriegt sofort Fett weg)

Ferrari blamiert sich mit Tweet – Fans von Sebastian Vettel teilen aus

Der Tweet zeigt dazu ein Bild von Sainz im Ferrari-Rennwagen beim Großen Preis von Ungarn und darüber steht nüchtern: „Carlos Sainz wurde nach der Disqualifikation des Zweitplatzierten auf den dritten Platz befördert.“ Wollte Ferrari damit nur möglichst neutral berichten oder insgeheim seinem ehemaligen Top-Piloten eins auswischen?

Vettels Anhänger sind jedenfalls sauer und der Tweet der Italiener über den Jubel für das Podium auf Umwegen sorgt für erhitzte Gemüter. Manche finden das Verhalten der Roten einfach „respektlos“, andere schreiben: „Er hat einen Namen“ oder „Nennt wenigstens seinen Namen. 0 Meisterschaften seit 2008“ (auf Ferrari bezogen). (Marke Ferrari verliert stark an Popularität – liegt’s am fehlenden SUV?)

Sogar Vettels neues Team von Aston Martin kann nicht umhin und antwortet ebenfalls ironisch auf den Tweet – mit einem Video-Post, in dem der deutsche Formel-1-Rennfahrer zu sehen ist, der wiederholt sagt: „Ich bin Sebastian Vettel.“ Besonders pikant: Der Tweet von Aston Martin (ca. 35.000) hat sogar deutlich mehr an Likes erhalten als der ursprüngliche von Ferrari (ca. 20.000). Anscheinend haben sich hier die Vettel-Fans solidarisiert und zeigen nun gemeinsam ihrem Idol ganz klar ihre Unterstützung.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare