1. 24auto
  2. News
  3. Faszination

Tesla als Elektro-Offroader: Welches Modell ist dafür wohl geeignet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Ein Tesla für echten Offroad-Einsatz? Das schicke Tesla Model X taugt dafür eher nicht. Eine Tuning-Garage aus Idaho zeigt, mit welcher Baureihe es geht.

Sandpoint (USA) – Dass Elektroantrieb und Offroad perfekt zusammen passen, weiß man spätestens seit dem verblüffend geländegängigen Jaguar I-Pace und den ersten Testfahrten mit dem Jeep Wrangler Hybrid. Das sofort zur Verfügung stehende volle Drehmoment, bei jedem Tempo für jedes Rad und ohne jede Verzögerung, machen den E-Motor jedem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, mechanischen Sperren und Verteilergetriebe klar überlegen. Der Ford F-150 Lightning und demnächst eine elektrische Mercedes G-Klasse sind die ersten Serienmodelle, die das auch bei Optik und Image umsetzen. (Morgan Plus Four CX-T fürs Gelände – kann das funktionieren?)

Tesla als Elektro-Offroader: Welches Modell ist dafür wohl geeignet?

Bislang vertrauen Hardcore-Geländefahrer noch eher dem guten Spritmotor. Selbst Endzeitheld Max Rockatansky („Mad Max“) kämpft in vier Kinofilmen ja unentwegt um die letzten Benzin-Reserven für seinen V8 Interceptor oder gigantische Trucks. Auf die Idee, die im Outback Australiens reichlich vorhandene Sonnenenergie zum Betanken eines Tesla zu verwenden, ist der fiktive Überlebenskünstler bislang aber nicht gekommen. Zumal die Kalifornier ja nicht wirklich einen wüstentauglichen Offroader im Programm haben (das Model X ist es jedenfalls nicht). (Tesla Cybertruck: Darum könnte der kantige Elektro-Pick-up sündteuer werden)

YouTube-Video mit Offroad-Tesla
Ein verunfallter Tesla wird zum Offroader. © YouTube (Grind Hard Plumbing Co)

Tesla als Elektro-Offroader: Ein zweites Leben nach dem Crash

Jetzt aber haben Bastler aus dem US-Bundesstaat Idaho einen geländegängigen Tesla zusammenschraubt, zu dem Mad Max kaum Nein sagen könnte. Basis für das aufregende Experiment war ein Model 3, bei dem nicht mehr viel kaputtzumachen war: Das war die Elektro-Limousine nämlich schon. Die Tuner von Grind Hard Plumbing retteten den Unfallwagen vor dem Schrottplatz und bauten ihn zu einem Abenteuermobil um, das in jedem Endzeitfilm um eine Zombie-Apokalypse mitfahren könnte. (Ford Bronco im Test: So fährt sich der Herausforderer des Jeep Wrangler)

Tesla als Elektro-Offroader: Mit Winde und Leucht-Löchern

Spektakuläres optisches Highlight ist die Front, die nach dem Crash völlig zerstört war. Das Einzelstück zeigt nun eine Motorhaube mit sechseckigen, von innen beleuchteten Löchern – ein spektakuläres optisches Highlight, das den Blick auf viel Technik darunter freigibt und dem Wagen den gewünschten martialisch-aggressiven Look verleiht. Eine kräftige Winde in dem wuchtigen Stoßfänger am Bug verspricht Rettung, wenn man sich selbst oder andere befreien muss. Dazu machen kräftige, freiliegende LED-Scheinwerfer die Nacht zum Tag. (Tesla „Full Self-Driving“: Elon Musks Autopilot hält Mond für gelbe Ampel)

YouTube-Video mit Offroad-Tesla
Ganz schön abgehoben: der Tesla aus Idaho © YouTube (Grind Hard Plumbing Co)

Tesla als Elektro-Offroader: Grobe Reifen und bald auch Überrollbügel

Außerdem überarbeiteten die Amerikaner das Fahrwerk, rüsteten es mit längeren Federwegen auf und erhöhten die Bodenfreiheit der ehemals eleganten Limousine. Stollenreifen unterstützen den Allrad-Antrieb mit den zwei Elektromotoren bei Fahrten durch grobes Gelände. Wie gut das funktioniert, zeigen die Offroad-Tuner in einem YouTube-Video. Und doch sind diese Modifikationen erst der Anfang einer umfassenden Wandlung eines ganz normalen Tesla Model 3 zu dem wahrscheinlich geländegängigsten Elektroauto auf dem Planeten: Künftig wollen die Grind-Hard-Plumber ihrem Projekt noch einen Überrollbügel spendieren. Und außen einen Träger für Ersatzreifen installieren. Fehlt nur noch ein Netz aus Superchargern im Death Valley und der Mojave-Wüste – und den Mad-Max-Tesla kann nichts mehr stoppen.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare