1. 24auto
  2. News
  3. Faszination

Legendärer Jordan von Schumi wird verkauft: Das macht den Formel-1-Renner so teuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Ibelherr

Dieses Formel-1-Auto hat viel erlebt: Es ist untrennbar verknüpft mit Deutschlands berühmtestem Rennfahrer Michael Schumacher. Nun wird der Jordan 191 verkauft.

Wetherby (England) – Schumi, PS-Gott, Rennsportlegende. Die Liste der Namen für den erfolgreichsten deutschen Formel-1-Profi aller Zeiten ist lang. Rennwagen, mit denen er fuhr, genießen absoluten Kultstatus. Welcher begeisterte F1-Fan würde sich eines dieser Autos nicht in der Garage wünschen? Und jetzt das: Einer seiner berühmtesten Boliden wird zum Verkauf angeboten.

Legendärer Schumi-Flitzer wird verkauft: Das macht den Formel-1-Boliden so teuer

Der Jordan 191 begeistert mit einem beachtlichen Hubraum von 3.494 Kubikzentimetern und seinem Motor, einem Ford-V-Achtzylinder. Damit erreicht er atemberaubende 670 PS, die ihn zielsicher durch jeden Parcours flitzen lassen. Zugleich ist der Rennwagen mit einer halben Tonne Trockengewicht ein ziemlich leichtes Geschoss. (Aston Martin Vantage F1 Edition: Zwillingsmodell des Safety-Cars für die Straße)

Der Inhaber von „Speedmaster Cars“, James Hanson (43), gerät ins Schwärmen, wenn es um den Jordan 191 geht: „Ich habe den Wagen letztes Jahr von einem Amerikaner gekauft. Vor vier Wochen habe ich ihn selbst getestet und bin ihn in England gefahren. Er fährt sich einwandfrei“, sagt er im Interview mit Bild. Hanson verrät weiter: „Das Auto ist schon ziemlich um die Welt gekommen. Jordan verkaufte es an einen Belgier, dann ging es zu einem französischen Händler und dann zu einem Amerikaner.“

Michael Schumacher sitzt im Rennwagen und trägt einen Helm mit geöffnetem Visier.

So sehen Sieger aus! Michael Schumacher macht sich startklar. © Rainer Schlegelmilch/Imago

Legendärer Schumi-Flitzer wird verkauft: In Belgien bekam Schumi seine Chance

Der exklusive Jordan 191 hat schon einiges miterlebt, doch ein Fakt macht den Boliden ganz besonders – und auch wertvoll: Deutschlands berühmtester Rennfahrer, der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, feierte mit ihm 1991 beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps sein Königsklassen-Debüt. (Sebastian Vettel verkauft Ferrari-Sammlung: Rechnet der Formel-1-Pilot mit Maranello ab?)

Wie kam es überhaupt dazu, dass der damals 21-jährige Michael Schuhmacher das Auto zugeteilt bekam? Ursprünglich sollte der Franzose Bertrand Gachot (58) vom Team Jordan mit dem 191er-Wagen fahren. Doch der wurde wegen eines Vorfalls von seinem Teamleiter Edmund „Eddie“ Jordan (73) ersetzt. Und so lenkte in Belgien Michael Schumacher den Jordan 191. (Formel 1 in Monaco: Safety-Car von Motorrad-Polizist angehalten – wie kann das sein?)

Michael Schumacher fährt im Jordan 191 durch eine Kurve und erzeugt dabei Funkenflug.

Diesen Jordan 191 und Formel-1-Legende Michael Schumacher verbindet eine ganz besondere Geschichte. © Rainer Schlegelmilch/Imago

Legendärer Schumi-Flitzer wird verkauft: Konkurrenz wurde auf Schumi aufmerksam

Zwar lief das Rennen für Schumi eher mau, doch die Konkurrenz wurde auf ihn aufmerksam. Benetton beorderte ihn daraufhin noch in der gleichen Saison ins Team. Dort gelang es Michael Schumacher in den Jahren 1994 und 1995, den Titel des Weltmeisters zu erringen. Und auch später, im Zeitraum von 2000 bis 2004, blieben ihm im Team von Ferrari seine Siegesserien erhalten. Fünf weitere Titel konnte er in dieser Zeit holen.

Sicher ist der Jordan 191 für Liebhaber eine absolute Sensation. Und da sollte auch der Kaufpreis von 1,45 Millionen Euro nicht abschrecken – natürlich vorausgesetzt, man hat das nötige Kleingeld.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant