1. 24auto
  2. News
  3. Faszination

Ferrari Enzo mit 148.000 Kilometern: Ackergaul statt Stallpferd

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Sportwagen wie der Ferrari Enzo stehen meist in der Garage. Ein Exemplar in den USA ist mit fast 150.000 Kilometern die Ausnahme von der Regel.

Salt Lake City (USA) – Für die allermeisten ist das Auto wohl nur ein Gebrauchsgegenstand, mit dem man zur Arbeit oder einkaufen fährt. Entsprechend hoch fallen die Kilometerstände aus. Bei Sportwagen wie dem Ferrari Enzo sieht das anders aus. Diese dienen eher als Wertanlage statt als Alltagsauto. Doch bekanntlich bestätigen Ausnahmen die Regel. In diesem Fall hört die Ausnahme auf den Namen MM Enzo.

Dieser Supersportwagen wird tatsächlich als Alltagswagen genutzt, statt wie viele der anderen 399 gebauten Modelle als Wertanlage in einer Garage zu stehen. MM Enzo steht dabei für „Most Miles Enzo“, sprich es handelt sich um den Enzo mit der höchsten Laufleistung. Das ist zumindest das Ziel seines Besitzers Richard Losee, der den ikonischen Sportwagen Ende 2003 als Neuwagen gekauft hatte, wie die „Auto Bild“ berichtet.

Ferrari Enzo mit 148.000 Kilometern: Ackergaul statt Stallpferd

Schon kurz nachdem Losse den Ferrari Enzo erhalten hatte, verlieh er diesen für einen ausführlichen Test an Road&Track. Am Ende des Tests hatte der Sportwagen bereits 2.500 Kilometer auf dem Buckel. Im Anschluss durfte das Magazin den Wagen sogar für eine Art Dauertest einsetzten. Innerhalb von nur drei Jahren stieg der Kilometerstand des MM Enzo so auf satte 50.000 Kilometer. Eine Laufleistung, die die allermeisten Enzo wohl in ihrem gesamten Autoleben nicht abspulen werden.

Ein Ferrari Enzo Ferrari vor verschneiten Bergen.
Der MM Enzo hat fast 150.000 Kilometer auf dem Tacho. © Instagram (dryl8k)

Hin und wieder saß aber auch Losse selbst am Steuer, allerdings ging das nicht immer gut aus. 2006 verlor der US-Amerikaner bei 332 km/h im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung auf einer abgesperrten Straße die Kontrolle über den Enzo. Dieser wurde dabei völlig zerstört und teilt damit das traurige Schicksal eines Enzos aus den Niederlanden. Auch für Losse blieb der Unfall nicht folgenlos, er benötigte über ein Jahr, um wieder vollständig zu genesen.

Ferrari Enzo mit 148.000 Kilometern: Nach Crash wieder aufgebaut

Von seinem Ziel hielt ihn das jedoch nicht ab und so wurde der MM Enzo wieder neu aufgebaut. Bei der Gelegenheit verpasste der Amerikaner ihm auch gleich noch einen Biturbo-Motor statt dem V12-Sauger. Die Leistung stieg so auf über 800 PS. Mit dem neuen Motor wollte Losse 2010 auf einem Salzsee einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und übertraf die Werksangabe von 355 km/h um satte 27 km/h.

Danach wurde es ruhig um den Sportwagen. Inzwischen ist der MM Enzo jedoch so etwas wie eine Instagram-Berühmtheit. Der Nutzer @dryl8k postet regelmäßig neue Bilder des Ferrari und fährt den Enzo im täglichen Leben – bei Wind und Wetter. So hat der Sportwagen inzwischen über 148.000 Kilometer gesammelt, wie ein Bild zeigt.

Ferrari Enzo mit 148.000 Kilometern: 100.000 Meilen als nächstes Ziel

Der Besitzer ist jedoch weiterhin Losse, wie „motor1.com“ berichtet. Dieser hatte zudem vor einigen Jahren einen zweiten Satz Flügeltüren geordert. Der obere Teil der Tür lässt sich entfernen, wodurch sich der Ferrari in einen Targa verwandelt. Doch damit nicht genug: Damit der MM Enzo auch im Schnee fahren kann, wurde extra ein Radträger für einen zweiten Radsatz angefertigt.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Trotz seines inzwischen stattliche Alters ist der Ferrari Enzo noch lange nicht am Ziel. So sollen noch viele weiten Meilensteine hinzukommen. Das Zwischenziel dürfte wohl die 100.000 Meilen-Marke (rund 160.000 Kilometer) sein. Die Frage ist dabei jedoch nicht ob, sondern wann diese überschritten wird.

Auch interessant

Kommentare