1. 24auto
  2. News
  3. Faszination

BMW X5 mit verrücktem Design: Geheime Studie unerwartet aufgetaucht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Viele Jahre nach ihrer Entstehung enthüllt BMW jetzt eine Studie, die bisher im Verborgenen blieb. Das Concept Car sieht unten aus wie ein X5 und oben wie ein Z4.

München – In den geheimen Garagen der Autohersteller parken nicht nur zukünftige Modelle, sondern auch manche Design-Ideen der Vergangenheit. Aus verschiedenen Gründen erblickten sie nie das Licht der Öffentlichkeit – und manchmal ist das auch besser so. Ob das genauso für diese BMW-Studie von 2004 gilt, muss jeder Auto-Fan selbst entscheiden: Denn BMW hat sich jetzt entschieden, das schräge Konzept der Öffentlichkeit zu präsentieren. (Früherer BMW-Designer ätzt über neuen iX: „Auto, das seine Seele verloren hat“)

BMW X5 mit echt schrägem Design: Geheime Studie unerwartet aufgetaucht

Und zwar in Form eines YouTube-Videos, in dem BMW-Designer David Carp ein paar Studien vorführt. Dabei zeigt er auch ein sehr ungewöhnliches Einzelstück, das wie ein etwas höhergeschraubtes Oberklasse-Coupé wirkt. Und im Grunde ist es das auch: Denn die zweitürige Karosserie der Studie mit dem coolen Namen ICE (für „Integrated Concept Engineering“) steht auf dem Fahrgestell eines BMW X5, ist also quasi ein flaches SUV für zwei. Wenn man überlegt, welche kontroverse Diskussion schon das leicht Coupé-hafte SUV X6 vier Jahre später auslöste, kann man sich mögliche Reaktionen auf dieses Allrad-Coupé lebhaft vorstellen. (Massive Kritik an BMW-Grill: So regiert der Designchef auf die Fan-Wut)

Studie BMW ICE von 2004 mit BMW-Designer David Carp (r.)
BMW-Designer David Carp (r.) erklärt einem Mitarbeiter von BMW Classic den ICE. © YouTube (BMW Group Classic)

BMW X5 mit echt schrägem Design: Unten wie ein X5, oben wie ein Z4

Doch damit nicht genug des Modell-Mix: Der Innenraum entstammt dem Roadster Z4 und wurde zum 2+2-Sitzer erweitert, ist also sportlich eng geschnitten – und konterkariert das Prinzip eines geräumigen SUV besonders provokant. Was kein Zufall sein dürfte, schließlich war damals Chris Bangle Chefdesigner der Münchner, der nicht nur mit seiner umstrittenen 7er-Reihe bewusst Traditionen aushebelte. „Das Konzept ist attraktiv, damit kann man überall hinfahren“, verteidigt nun, 17 Jahre später, Designer David Carp das allradgetriebene Coupé: „Ein echter Crossover, ein echtes Sports Activity Vehicle.“ Genauso so, als SAV, bezeichnet BMW selbst seine aktuellen SUV. (BMW iX: Nächster Design-Shitstorm – doch so reagieren die Münchner)

BMW X5 echt mit schrägem Design: Schon ziemlich seriennah

So arbeiten eben alle Designer, erklärt Carp: „Man probiert verschiedene Kombinationen aus, um neue Richtungen zu finden.“ Die Idee eines zweitürigen SUV sei ausgiebig diskutiert worden, wie ja auch die Studie X Coupé auf der Detroiter Automesse 2001 gezeigt hätte. Der jetzt nachträglich enthüllte ICE für die Straße war schon deutlich näher an der Serienfertigung. Ob es nun schade oder besser ist, dass er es schließlich doch nicht so weit schaffte – Geschmackssache.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare