1. 24auto
  2. News

Elfjähriger braust im Auto seiner Eltern herum – und wird auch noch frech

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Mit dem Auto seiner Eltern war ein Elfjähriger mitsamt seinem Kumpel unterwegs – bis er einen typischen Raser-Fehler beging.

Werther (Nordrhein-Westfalen) – Früh übt sich, wer mal ein anständiger Autofahrer werden will. So darf man schon mit 15 Jahren beispielsweise den Opel Rocks-e fahren und mit 17 richtige Pkw – wenn man die Führerscheinprüfung bestanden hat und ein Erwachsener auf dem Beifahrersitz die Fahrt begleitet. (Sohn (11) greift Vater ins Lenkrad – und verhindert dadurch sogar Schlimmeres)

Elfjähriger braust im Auto seiner Eltern herum – und wird auch noch frech

Ein elfjähriger Junge aus Werther in Nordrhein-Westfalen wollte aber offenbar nicht so lange warten und schnappte sich eines Abends den Audi-Schlüssel seiner Eltern. Mit seinem gleichaltrigen Kumpel startete er zu einer Spritztour. Und missachtete dabei die erste Regel für Autofahrer ohne Führerschein: nämlich besser nicht aufzufallen.

Junge sitzt im Auto hinter dem Steuer (Symbolbild)
Bitte nur unter elterlicher Aufsicht im Stand: als Kind ans Steuer. (Symbolbild) © Westend 61/Imago

Denn schon nach einigen Hundert Metern begegnete er an einem schmalen Straßenstück einem anderen Autofahrer. Der Junge forderte ihn auf, Platz zu machen –  stilecht mit der Lichthupe. (Führerschein weg: CDU-Politiker Philipp Amthor viel zu schnell unterwegs)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Elfjähriger braust im Auto seiner Eltern herum – und beschert ihnen Ärger

Dem Autofahrer fiel im Vorbeifahren dann allerdings das junge Alter der Insassen auf, und er informierte die Polizei. Die stellte die jungen Ausflügler in einem Wendehammer ganz in der Nähe. Weit waren sie also nicht gekommen, aber für mächtig viel Ärger reicht die Tour trotzdem.

Zwar ist der Elfjährige noch nicht strafmündig, über Taschengeld-Entzug oder Netflix-Sperre entscheiden allein die Erziehungsberechtigten. Die aber wird es dafür wohl erwischen: Wie die Polizei Gütersloh mitteilte, leitete sie ein Strafverfahren „unter anderem gegen die Eltern“ ein.

Auch interessant

Kommentare