Auktion beendet

„Knight Rider“: David Hasselhoff versteigert K.I.T.T. – das Ergebnis überrascht

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

US-Schauspieler David Hasselhoff hat einige persönliche Gegenstände versteigert. So auch einen Nachbau des berühmten Filmautos K.I.T.T. – doch das Ergebnis überrascht.

Update vom 25. Januar 2021, 11:45 Uhr: Die Auktion ist zu Ende, das Ergebnis ist etwas enttäuschend: Nur rund 300.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 250.000 Euro) brachte das von David Hasselhoff angebotene Fahrzeug bei der Versteigerung ein. Zwischenzeitlich hatten die Gebote schon viel höher gelegen, doch offenbar hatte viele Bieter ihr Angebot zurückgezogen, nachdem klar wurde, dass es sich bei jenem K.I.T.T. eben nicht um ein Filmauto, sondern einen Nachbau handelte. Wer den Zuschlag für den modifizierten Pontiac Firebird Trans Am erhielt, ist bislang nicht bekannt.

Erstmeldung vom 5. Januar 2021, 11.11 Uhr: Los Angeles – Es war die Rolle seines Lebens: Als Ex-Cop Michael Knight kämpfte Schauspieler David Hasselhoff (68) Ende der 1980-Jahre in der Fernsehserie „Knight Rider“ mit dem Super-Auto K.I.T.T. gegen das Unrecht. Sicher: Später war der heute 68-Jährige noch sehr erfolgreich mit der Serie „Baywatch“ – und trotzdem bleibt er in den Herzen vieler Menschen immer der Partner von K.I.T.T. (Knight Industries Two Thousand) dem sprechenden Auto, der im Auftrag der Foundation für Recht und Verfassung Ganoven zur Strecke bringt und – ganz nebenbei – zahllose Frauenherzen erobert. Nun gibt es im Netz ein ganz besonderes Angebot für alle Fans der Kultserie: Das persönliche K.I.T.T.-Exemplar von David Hasselhoff wird versteigert – zusammen mit jeder Menge anderer Gegenstände, die sich im Laufe des Lebens bei dem Schauspieler angesammelt haben. Ein Schnäppchen wird das Fahrzeug aber sicher nicht. (Prominente Vorbesitzer: Diese Gebrauchtwagen haben das gewisse Extra)

Die Rolle seines Lebens: David Hasselhoff spielte in der Serie „Knight Rider“ den Ex-Cop Michael Knight.

„Knight Rider“: David Hasselhoff versteigert K.I.T.T. – das Ergebnis überrascht

Ob der Schauspieler einfach nur Platz schaffen will, oder ob er dringend Geld braucht, ist unklar. Vielleicht ist es auch eine Art PR für den geplanten „Knight Rider“-Kinofilm – bei dem David Hasselhoff selbst Spekulationen über eine Rolle in dem Streifen angeheizt hatte. Noch immer ist aber nicht sicher, ob der 68-Jährige wirklich an Bord ist. Ein Teil des Erlöses der nun gestarteten Auktion soll jedenfalls an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden – wie groß dieser „Teil“ ist, verrät der der Michael-Knight-Darsteller allerdings nicht.

David Hasselhoff versteigert Filmauto K.I.T.T.: Serie wurde von 1982 bis 1986 gedreht

Auf Twitter verkündet der Schauspieler in einem Video, dass die Auktion nun losgehe. „Alles muss raus“, sagt der 68-Jährige. Dann schwenkt die Kamera durch ein vollgestopftes Büro. Zum Verkauf stehen unter anderem zahlreiche Kleidungsstücke, Autogrammkarten und Fotos. Am meisten Geld dürfte David Hasselhoff allerdings das Filmauto K.I.T.T. in die Kassen spülen. Dass es sich bei dem nun zur Versteigerung stehenden K.I.T.T. um DAS eine Filmauto handelt, kann man nicht sagen – für die von 1982 bis 1986 gedrehte Serie wurden natürlich mehrere Autos verschlissen. („The Rock“ in der Klemme: Schauspieler Dwayne Johnson passt nicht in diesen Taycan)

David Hasselhoff versteigert Filmauto K.I.T.T – Fahrzeug laut Beschreibung „voll funktionsfähig“

Bei dem schwarzen Flitzer mit dem rot leuchtenden, hin und her wandernden Scanner-Licht in der Motorhaube handelt es sich um einen modifizierten Pontiac Firebird Trans Am. Laut der Beschreibung soll das Auto „voll funktionsfähig“ sein, was in diesem Fall aber wohl heißen soll, dass es fährt. Wer hofft, dass K.I.T.T. auch in der Realität auf Knopfdruck riesige Sprünge macht (Turbo Boost), auf zwei Rädern Hindernissen ausweicht (Ski Mode) und durch Ausfahren diverser Spoilerchen Hyper-Geschwindigkeit erreicht (Super Pursuit Mode), dürfte enttäuscht werden. Und auch die Armanduhr, mit der Michael Knight zu K.I.T.T Kontakt hielt (Comlink), ist wohl nicht mit im Angebot enthalten. Das zu ersteigernde Auto befindet sich in Großbritannien, die Transportkosten gehen zu Lasten des Käufers. Doch es gibt ein Highlight: Das Filmauto wird von David Hasselhoff persönlich beim neuen Besitzer abgeliefert. (Kauft Mesut Özil Mercedes-AMG für 2,75 Millionen Euro? Der Fußball-Star deutet es zumindest an)

David Hasselhoff
BerufSchauspieler und Sänger
Geburtstag17. Juli 1952 (Alter: 68)
GeburtsortBaltimore (Maryland)
EhefrauHayley Roberts
Bekannteste Serien-RollenKnight Rider (1982–1986), Baywatch (1989–2001)

David Hasselhoff versteigert Filmauto K.I.T.T.: Auktion läuft bis 23. Januar

Doch der Schauspieler bietet in seiner Auktion aber auch noch ein anderes Auto an: Einen roten Mercedes-Benz SL190 aus dem Jahr 1961. Viele Infos gibt es nicht zu dem Sportwagen, außer dass der „Motor gut“ sei, das Fahrzeug aber eine Restaurierung nötig habe. Von außen macht der Mercedes SL einen halbwegs guten Eindruck, jedoch fehlen offenbar die Scheiben und im Innenraum sieht es – soweit man das auf den Fotos erkennen kann – ziemlich übel aus. Der Fahrersitz scheint vollkommen zerschlissen und auch die Innenverkleidung der Fahrertür fehlt. Aber einen Mercedes bringen wohl nur wenige Fans mit David Hasselhoff in Verbindung – denn einen SL fuhr in der Serie „Knight Rider“ – bis auf wenige Ausnahmen – nur sein Boss Devon Miles (Edward Mulhare, 74, † 1997)

Die Auktion läuft noch bis zum 23. Januar – und David Hasselhoff kann sich wohl schon einmal auf einen warmen Geldregen einstellen. Aktuell liegt das Gebot für K.I.T.T. schon bei 975.000 US-Dollar (rund 795.000 Euro).

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare