1. 24auto
  2. News

Burt Reynolds (†): Pontiac Firebird des „Bandit“-Filmstars erzielt Hammerpreis

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Mit dem Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ gelangte der Pontiac Firebird zu cineastischen Ehren. Nun wurde ein Exemplar des Hauptdarstellers versteigert.

Update vom 1. Februar 2022, 9.43 Uhr: Der Einstiegspreis für einen Pontiac Firebird lag im Jahr 1977 zwischen 5.000 und 6.000 US-Dollar. Ein Exemplar, das lange Zeit im Besitz von Filmstar Burt Reynolds (82, † 2018) war, ging nun beim auf Sammlerfahrzeuge spezialisierten Auktionshaus Barret-Jackson für nahezu das 100-fache (!) weg: Ein Bieter war bereit, knapp eine halbe Million US-Dollar für den Pontiac Firebird Trans Am zu bezahlen. Exakt 495.000 US-Dollar (umgerechnet rund 440.000 Euro) war dem Käufer das Fahrzeug wert – obwohl es sich gar nicht um ein Filmauto aus dem Streifen „Smokey and the Bandit“ (1977) handelt, mit dem jener Firebird Trans Am damals seine Popularität deutlich steigern konnte.

Burt Reynolds (†): Pontiac Firebird des „Bandit“-Filmstars erzielt Hammerpreis

Der nun versteigerte Pontiac Firebird Trans Am war als lediglich Werbefahrzeug für „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ (so hieß der Film auf Deutsch) eingesetzt worden. Später bekam Burt Reynolds das Auto als Dankeschön für seine Rolle in dem großen Filmerfolg geschenkt. Bis 2014 war der US-Sportwagen im Besitz des Hollywood-Stars, der 2018 verstarb.

Burt Reynolds grüßt aus seinem Pontiac, Szene aus dem zweiten Teil von „Smokey and the Bandit“ (Symbolbild)
Mit dem Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ wurde Burt Reynolds (82, † 2018) zum Star. (Symbolbild) © Everett Collection/Imago

Erstmeldung vom 28. Januar 2022, 13.22 Uhr: Scottsdale (USA) – Es ist vor allem ein Film, mit dem viele den Schauspieler Burt Reynolds (82, † 2018) bis heute verbinden: „Smokey and the Bandit“ (1977). In Deutschland kennt den Streifen natürlich kaum einer unter dem Originaltitel, sondern unter „Ein ausgekochtes Schlitzohr“. Die Hauptrolle (neben Burt Reynolds versteht sich) spielt im Grunde ein Pontiac Firebird Trans Am. Die Handlung ist eher kurios: Es geht um einen Truck, der Bier schmuggeln soll. Aufgabe von Burt Reynolds („Bandit“) jedenfalls ist es, die Polizei mit seinem Flitzer abzulenken – natürlich kommt es dabei zu wilden Verfolgungsjagden mit den Gesetzeshütern. Nun besteht die Chance, in den Besitz eines 1977er Pontiac Firebird Trans Am zu kommen: Demnächst wird ein Exemplar versteigert, das einst sehr lange im Besitz des Filmstars war. (Porsche aus „Bad Boys“ für mehr als eine Million Euro versteigert – Ex-Besitzer stinksauer)

Burt Reynolds (†): Pontiac Firebird des „Bandit“-Filmstars kommt unter den Hammer

In den USA war der Film im Jahr 1977 ein riesiger Kassenschlager in den Kinos – vor allem aber zahlte das Filmauto ordentlich auf das PR-Konto von Pontiac ein. Bei dem Firebird Trans Am, der nun beim Anbieter Barrett-Jackson unter den Hammer kommt, handelt es sich allerdings nicht um ein Filmauto. Der Beschreibung zufolge war der Wagen ein Werbefahrzeug, das Reynolds später als Dankeschön für seine Rolle in dem großen Filmerfolg geschenkt bekam. (Roter BMW Z3 günstig abzugeben – mit einem „kleinen“ Haken)

Das Fahrzeug verfügt über einen 180 PS starken V8-Motor, die Gänge sortiert eine 3-Gang-Automatik. Bis zum Jahr 2014 befand sich der Wagen im Besitz von Burt Reynolds – 2015 wurde der Pontiac Firebird in Dallas (Texas) umfangreich restauriert. Auch die goldenen Streifen und gotischen Schriftzüge bekamen eine Auffrischung – allerdings sei bei der Aktion strengstens darauf geachtet worden, die handgemalten „Bandit“-Schriftzüge auf den Türen und die Kratzspuren von Burt Reynolds Cowboystiefeln zu erhalten. (AMC Pacer aus Wayne‘s World: Filmauto kommt unter den Hammer)

Burt Reynolds lehnt an einem Pontiac Firebird Trans Am. (Symbolbild)
Ein schwarz-goldenener Pontiac Firebird Trans Am aus dem Besitz von Burt Reynolds wird nun versteigert. (Symbolbild) © Juliens Auctions/dpa

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Pontiac Firebird von Burt Reynolds (†) wird versteigert: Käufer bekommt einige Extras

Wer das Auto ersteigert, bekommt noch ein paar „Goodies“ obendrauf: Ein graviertes Widmungsschild an der Fahrertür, ein signiertes Exemplar von Burt Reynolds‘ Autobiografie „But Enough About Me“, eine „Trans Am“-Jacke im Stil der späten 1970er-Jahre, eine „Ein ausgekochtes Schlitzohr“-DVD sowie einen „Bandit“-Cowboyhut.

Auch interessant

Kommentare