1. 24auto
  2. News

Bruce Springsteen gibt Alkohol-Fahrt zu und zahlt Strafe: Super-Bowl-Spot von Jeep wieder abrufbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Rock-Legende Bruce Springsteen fiel mit Alkohol am Steuer auf – daraufhin legte Jeep den mit ihm produzierten Super-Bowl-Werbespot auf Eis. Nun ist „The Middle“ wieder zu sehen.

Update vom 26.02.2021, 11:40 Uhr: Bruce Springsteen hat vor Gericht zugegeben, betrunken gefahren zu sein. „Ich hatte zwei kleine Tequila-Shots“, sagte der Sänger laut US-Medien in der Verhandlung. Wie sich herausstellte, hatte der Musiker lediglich 0,2 Promille – erlaubt sind 0,8. Die Klage wurde fallengelassen, der Rockstar muss dennoch eine Geldstrafe in Höhe von 500 US-Dollar (umgerechnet rund 410 Euro) bezahlen, weil in dem Nationalpark, durch den er fuhr, Alkoholkonsum generell verboten ist. Auf dem YouTube-Kanal des Autobauers Jeep ist der Super-Bowl-Spot mit Bruce Springsteen mit dem Title „The Middle“ nun wieder abrufbar – die Kommentarfunktion hat der Hersteller aber vorsichtshalber deaktiviert.

Erstmeldung vom 11.02.2021, 16:55 Uhr: New Jersey (USA) – Kaum ein Werbeslot ist so begehrt (und auch so teuer) wie einer für den Super Bowl – das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL). Immer werden mit großem Aufwand extra Spots nur für dieses Ereignis produziert – auch viele Autobauer haben sich in diesem Jahr für das Endspiel zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Kansas City Chiefs mächtig ins Zeug gelegt. So engagierte Jeep den Rocksänger Bruce Springsteen (71), um mit ihm einen pathetischen Spot zu drehen. Das Unternehmen dürfte das Ganze eine Stange Geld gekostet haben. Doch nun ist der Clip mit dem Sänger, der oft voller Anerkennung nur als „The Boss“ bezeichnet wird, auf dem YouTube-Account des Autobauers nicht mehr öffentlich abrufbar. Jeep schränkte den Zugriff ein – denn der 71-Jährige wurde betrunken hinter dem Steuer erwischt.

Bruce Springsteen gibt Alk-Fahrt zu und zahlt Strafe: Super-Bowl-Spot von Jeep wieder zu sehen

Der zweiminütige Werbespot mit dem Titel „The Middle“ entstand laut Jeep unter maßgeblicher Mitwirkung von Bruce Springsteen. Unter anderem schrieb und produzierte er mit Ron Aniello die Musik für den Clip. Laut dem Hersteller unterstreiche der Spot nicht nur das Jubiläum von Jeep (80 Jahre), sondern sei ein Aufruf an alle Amerikaner, zusammenzukommen und Gemeinsamkeiten zu suchen. (Jeep Wrangler 4xe Hybrid: Rätsel um mysteriösen Utah-Monolith – das steckt dahinter)

Der Sänger Bruce Springsteen sitzt in einem Jeep.
Der Sänger Bruce Springsteen produzierte mit Jeep einen aufwendigen Werbespot für den Super Bowl. © Rob DeMartin/Jeep/Stellantis

Bruce Springsteen betrunken am Steuer erwischt – Festnahme bereits im vergangenen November

Tatsächlich passt der kurze Film ziemlich gut zum Charakter des Sängers, der mit seinem Werk und seinem Auftreten wie nur wenige Superstars so sehr den „Arbeiter“ und den „einfachen amerikanischen Bürger“ verkörpert. In dem Clip, der in Kansas, Colorada und Nebraska gedreht wurde, dominieren Aufnahmen eines winterlichen Amerikas, dazu hört man die ruhige Stimme des Sängers, der ein vereintes und gemäßigtes Amerika beschwört. In einigen Szenen ist er auch selbst zu sehen – im Cowboy-Outfit, mit Jeanshemd, Hut und abgewetzten Stiefeln. Weil ein brandneues SUV wenig zu diesem Image passen würde, fährt er in dem Video einen Jeep CJ-5, Baujahr 1980. Das wirklich Besondere an dem Clip: Es war angeblich der erste Werbeauftritt in seiner gesamten Karriere. (Elvis Presleys Mercedes-Benz 600: So viel brachte seine Limousine bei einer Auktion)

Doch nun wurde bekannt, dass Bruce Springsteen mit Alkohol am Steuer im US-Bundesstaat New Jersey erwischt worden ist. Deshalb muss der Rockstar auch vor Gericht erscheinen. Wie eine Behördensprecherin der Nachrichtenagentur AFP bestätigte, war der 71-Jährige bereits am 14. November 2020 im Nationalpark Sandy Hook festgenommen worden.

Der Sänger Bruce Springsteen steht vor einem Jeep.
Weil Bruce Springsteen nun offenbar mit Alkohol am Steuer erwischt wurde, „pausiert“ Jeep seinen Super-Bowl-Spot. © Rob DeMartin/Jeep/Stellantis

Bruce Springsteen betrunken am Steuer erwischt – Problematischer Fall für den Werbepartner Jeep

Für den Autobauer Jeep ist der Vorfall natürlich eine äußerst unangenehme und schwierige Situation: Denn noch ist der Sänger nicht endgültig verurteilt. „Es wäre unangemessen, die Details einer Angelegenheit zu kommentieren, über die wir nur gelesen haben und die wir nicht belegen können“, erklärte eine Jeep-Sprecherin in einem Statement gegenüber dem Fernsehsender CNBC. „Aber es ist auch richtig, dass wir unseren Big-Game-Werbespot pausieren, bis die tatsächlichen Fakten festgestellt werden können. Seine Botschaft von Gemeinschaft und Einigkeit ist so relevant wie eh und je. Genauso wie die Botschaft, dass Alkohol am Steuer niemals verziehen werden kann.“

Auch interessant