1. 24auto
  2. News

Silvester: Welche Versicherung zahlt Böllerschäden am Auto?

Erstellt:

Kommentare

Raketen oder Böller können einem Auto durchaus beträchtlichen Schaden zufügen. Doch welche Versicherung kommt für die Reparaturkosten auf?

Gehört zu einem richtigen Silvesterfest ein Feuerwerk? Je näher der Jahreswechsel kommt, umso intensiver wird Jahr für Jahr die Diskussion um die damit einhergehende Feinstaubbelastung. Hochproblematisch ist das Geballere auch für Tiere –und generell stellt sich die Frage, ob in (Kriegs-)Zeiten wie diesen Böller überhaupt angemessen sind. Mittlerweile spricht sich bei Umfragen in Deutschland die Mehrheit für ein Verbot aus. Was aber kann man tun, wenn das eigene Auto durch Raketen oder Böller beschädigt wurde? Springt meine Kfz-Versicherung ein?

Silvester: Böllerschutz für Autos – welche Versicherung zahlt Schäden?

Die Gefahr für Schäden am Auto ist grundsätzlich relativ gering, wenn Böller und Raketen in der Silvesternacht ordnungsgemäß abgefeuert werden. Meist verursacht eine ausgebrannte Rakete, die direkt auf dem Auto landet, keine Schäden. Brennende Fahrzeuge sind so gut wie ausgeschlossen. Das gilt selbst für Cabrios mit Stoffverdeck. Glimmende Böllerreste bzw. Feuerwerkskörper, die direkt auf oder gegen das Auto abgefeuert werden, können allerdings Seng- und Schmauchspuren auf dem Autolack hinterlassen.

Um Autos vor derartigen Schäden zu schützen, sollten Fahrzeugbesitzer ihren Wagen in der Silvesternacht am besten in ruhigen Seitenstraßen, in einer Garage oder in einem Parkhaus abstellen. Auch spezielle, hitzebeständige Schutzhüllen – zum Beispiel ein Car-Cover, das ausdrücklich vor glühenden Teilen schützt –, ist eine Möglichkeit. Einen gewissen Schutz kann auch das Parken unter Bäumen bieten, denn Äste bremsen vom Himmel zurückkehrende Feuerwerkskörper.

Auto neben einem Böller kurz vor der Explosion
Silvesterfeuerwerk kann Autos beschädigen – doch wer zahlt den Schaden? (Symbolbild) © Marius Schwarz/Imago

Wer selber Böller oder ähnliches abfeuert, sollte dies nicht in unmittelbarer Umgebung parkender Autos tun. Ganz wichtig: Das Autodach, andere Autoteile und erst recht nicht der Auspuff, sollten nie zum Startplatz für Silvesterfeuerwerk umfunktioniert werden. Die entstehende Hitze beim Abfeuern ist selbst bei Feuerwerkskörpern der Kategorien 1 und 2 so hoch, dass ernsthafte Schäden am Lack entstehen können.

Silvester-Böllerschutz für Autos – zahlt nur die Vollkaskoversicherung?

Kommt es dennoch zu Schäden, haftet in der Regel der „Absender“ des Geschosses. Besteht eine private Haftpflichtversicherung, kann der Schadenverursacher sich dorthin wenden. Kann – wie in den meisten Fällen – der Verantwortliche nicht ermittelt werden oder scheitert aus anderen Gründen eine Entschädigung, erstattet die Teilkaskoversicherung die Kosten von Brand- und Explosionsschäden sowie die Kosten für kaputte Scheiben, nicht aber die Kosten von beschädigten Cabriodächern. Bei Vandalismusschäden kommt die Vollkaskoversicherung auf. Ein Überblick:

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter unseres Partners 24auto.de.

Silvester-Böllerschutz für Autos – was tun bei Schäden?

Auch interessant

Kommentare