1. 24auto
  2. News

BMW-Poser nervt Nachbarn mit Lärm – die rächen sich auf überraschende Weise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Ein BMW-Fahrer nervt seine Nachbarn mit Lärm. Die rächen sich heftiger, als er es erwartet – vor allem aber überraschend für den Poser.

Carlsbad (Kalifornien) – Was bedeuten die drei Buchstaben der Automarke BMW? Klar, weiß doch jeder: Be My Wife! In einer idyllischen Vorort-Siedlung im kalifornischen Carlsbad ging Nachbarn nun die Beziehung eines Fahrers zu seinem 3er-BMW (hier lesen Sie den Fahrbericht des BMW M3) zu weit. Beziehungsweise die dabei erzeugten, offenbar zu lauten Geräusche: Ständiges Beschleunigen bis an die Drehzahlgrenze, Burnouts und sportliche Kurvenfahrten mit quietschenden Reifen brächten sie um die ihnen zustehende Ruhe. (BMW 3er-Fahrer driftet vor Zuschauern: Es endet mega-peinlich – und brutal)

BMW-Poser nervt Nachbarn – die wehren sich auf unerwartete Weise

Das haben die Anwohner dem Rest der Welt nicht etwa selber erzählt. Die Veröffentlichung des nachbarschaftlichen Ärgers besorgt der angebliche Störenfried selber: Auf seinem Twitter-Account „BmwBry“ (1.535 Follower) postet der Fahrer des „Beamer“, so der US-Kosename für BMW, den aktuellen Stand des Streits. Zum Beispiel mit einer Felge seiner Sportlimousine, die er mit „F...SUSAN“ beschriftet hat, allerdings mit drei Buchstaben statt Pünktchen. Offenbar eine Reaktion auf den jüngsten Schachzug der genervten Nachbarn – den er ebenfalls auf Twitter dokumentierte. (Nissan GT-R: Aufgemotzter Sportwagen fängt beim Posen Feuer)

Getunter BMW 3er, von vorne, stehend

Tiefer, schräger, lauter: Der BMW des Posers © Instagram (staticb1tch)

BMW-Poser nervt Nachbarn – das könnte teuer werden

Denn zwei Anwohner schossen scharf – mit juristischen Waffen. Eine Klage auf 10.000 US-Dollar liegt vor: Je 2.000 US-Dollar für jedes der fünf Jahre, die der Täter die Ohren des Opfers unter anderem per „modifiziertem Auspuff“ malträtiert habe; eine Nachbarin bescheidet sich mit der Hälfte, also 5.000 US-Dollar. So richtig ernst scheint der Auto-Poser und Twitter-Poster den Angriff der Anwälte allerdings nicht zu nehmen: „BAHHAHAHAHA...“ kommentierte er. (Krawall auf Knopfdruck: So funktioniert ein Klappenauspuff)

BMW-Poser nervt Nachbarn – was steht im Gesetz?

Allerdings könnte ihm das Lachen vergehen. Denn in der Tat scheinen die Gesetze auf Seiten der angeblich lärmgeplagten Anwohner. Sie berufen sich auf das „Recht auf den ruhigen Genusses ihres Eigentums“, in dem Fall also ihrer Grundstücke und Häuser. Das gibt es so tatsächlich. Ob Frieden in die Suburb einzieht, wenn „BmwBry“ blechen muss, ist aber eine andere Frage. Möglicherweise eskaliert der Streit dann noch auf beiden Seiten. Denn wofür steht BMW gleich noch? Genau: „Break My Window“.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant