1. 24auto
  2. News

Leak im Netz: Elektrischer BMW i4 als M-Version – so stark wird der Sport-Stromer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

BMW macht Elektro-Druck: Der i4 M50 soll mit beeindruckender PS-Zahl einen Tesla stehen lassen. Jetzt wurde ein Bild geleakt, das den E-Boliden zeigt. Doch das ist möglicherweise noch nicht die Krönung.

München – BMW kann’s nicht lassen: Selbst die Elektroautos der Münchner bekommen supersportliche Ableger – nicht mal der Buchstabe M ist mehr sicher vor der Verstromung. Der stand bislang für leistungsstarke Verbrenner mit Sechszylinder-Reihenmotor (hier geht‘s zum Fahrbericht von M3/M4) oder V8, sogar einen M5 mit V10 gab’s mal – demnächst soll er wohl auch die Elektro-Limousine i4 zieren. Das jedenfalls legen geleakte Fotos nahe, die ein amerikanischer Autohändler bei Instagram postete, aber mittlerweile wieder gelöscht hat. (Erste Testfahrt im BMW M240i: Das macht die neue 2er-Reihe besser)

Elektrischer BMW i4 auch als M-Version: So stark wird der Sport-Stromer

Grundsätzlich basiert der i4 auf der konventionellen 4er-Reihe und trägt sogar deren wuchtigen Frontgrill – einer der Gründe für rege Diskussionen im Netz. Zur geplanten M-Version, ein Ableger des viertürigen Gran Coupé, passt der selbstbewusste Auftritt allerdings ganz gut. Schließlich sind die Power-Stromer von Porsche und Tesla die Gegner, die es bei Image und Fahrleistungen zu schlagen gilt. Und da versprechen schon Design-Details wie die schwarze (und nicht i-typisch blau eingefasste) Niere einen imposanten Auftritt. (BMW-Chefdesigner van Hooydonk zu massiver Kritik: Kommentare „können ziemlich brutal sein“)

BMW i4 M50 von schräg vorne, stehend

Elektro-Power pur: das geleakte Bild des i4 M50 © Instagram

Elektrischer BMW i4 auch als M-Version: So schnell geht’s auf Tempo 100

Und tatsächlich liefert BMW dann auch bei den technischen Daten: Der i4 M50 soll 390 Kilowatt, also 530 PS leisten. Noch eindrucksvoller wird das Drehmoment von 800 Newtonmetern aus dem Stand. In gut vier Sekunden von 0 auf Tempo 100 beschleunigen. Wer das zu oft ausprobiert, wird dann allerdings die kolportierte Reichweite von fast 600 Kilometern kaum schaffen. (BMW iX: Nächster Design-Shitstorm – doch so reagieren die Münchner)

Elektrischer BMW i4 auch als M-Version: Kommt auch ein M i4?

Die Motorleistung übertrifft damit leicht die stärkste Version des Tesla Model 3. Größere Modelle der Amerikaner und natürlich auch der Porsche Taycan bieten freilich mehr – zum höheren Preis. Wie teuer der i4 mit M-Emblem wird, ist allerdings noch offen. Sicher ist nur: Für BMW ist es Ehrensache, einen M-Typ nicht nur mit viel PS-Power auf der Geraden schnell zu machen, sondern auch fit für zackige Kurvenfahrten. Bei einem zu erwartenden Gewicht von etwa 1,8 Tonnen ist das eine Herausforderung für die Ingenieure. Kunden, denen es dann noch nicht sportlich genug zur Sache geht, dürfen hoffen: Gerüchten zufolge plant BMW einen noch stärkeren M i4.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant