1. 24auto
  2. News

BMW 3er über Nacht ausgeschlachtet: 20.000 Euro Schaden – „Wahnsinn“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

In Hilden haben Unbekannte über Nacht einen BMW massiv ausgeschlachtet – von vorne ist der 3er kaum noch als solcher zu erkennen.

Hilden – Schon ein nicht selbst verursachter Kratzer im Lack des eigenen Fahrzeugs ist ärgerlich – schließlich kann die Beseitigung unter Umständen einiges kosten. Noch mehr Ärger hat man in der Regel, wenn im Auto eingebrochen – beziehungsweise Teile gestohlen wurden: Katalysatoren etwa sind aktuell bei Dieben sehr beliebt. Aber was nun ein 22-jähriger BMW-Besitzer in Hilden (Nordrhein-Westfalen) erlebt hat, ist dann doch nicht ganz alltäglich: Über Nacht wurde sein 3er massiv ausgeschlachtet – die Polizei schätzt den Schaden auf rund 20.000 Euro.

In Hilden haben Unbekannte über Nacht einen BMW ausgeschlachtet – von vorne ist der 3er kaum noch als solcher zu erkennen.
Von vorne ist der BMW 3er kaum noch als solcher zu erkennen – Motorhaube, Frontschürze und zahlreiche andere Teile wurden geklaut. © Kreispolizeibehörde Mettmann

BMW 3er über Nacht ausgeschlachtet: 20.000 Euro Schaden – „Wahnsinn“

Beim ersten Blick auf die von der Polizei veröffentlichten Fotos des ausgeschlachteten BMWs vermutet man das Fahrzeug wohl eher auf einem Werkstatthof statt auf einem öffentlichen Parkplatz. Denn der BMW 3er ist von vorne eigentlich nicht mehr als solcher zu erkennen. Neben der kompletten Frontschürze und der Motorhaube fehlen laut den Beamten auch mehrere Teile aus dem Motorraum. Und: Im Inneren des Fahrzeugs sieht es kaum besser aus.

BMW 3er über Nacht ausgeschlachtet: Im Innenraum fehlen unter anderem Lenkkrad und Schalthebel

Denn auch im Cockpit des BMWs schlugen die Diebe zu – und das nicht zu knapp: Sie entfernten nicht nur Navi und Lenkrad, sondern die gleich kompletten Armaturen sowie den Schalthebel. Auf den Bildern sieht es auch so aus, als sei sogar zumindest einer der Fensterheber und die Blende des Türgriffs abmontiert worden. Der 22-jährige Besitzer hatte das Fahrzeug kurz vor Mitternacht auf dem Park-and-Ride-Parkplatz am Lindenplatz in Hilden verschlossen abgestellt – gegen 5.30 Uhr entdeckten zwei Passanten dann das „ausgeschlachtete“ Auto und alarmierten die Polizei.

In Hilden haben Unbekannte über Nacht einen BMW ausgeschlachtet..
Das war mal ein 3er-Cockpit: Auch im Innenraum ist der BMW nach der Ausschlachtung kaum noch als solcher zu erkennen. © Kreispolizeibehörde Mettmann

BMW 3er über Nacht ausgeschlachtet: Polizei vermutet Einsatz einer Flex

Die Beamten gehen davon aus, dass die aus dem Motorraum entwendeten Teile herausgeschnitten wurden – „möglicherweise mit einer Flex“. Konkrete Hinweise auf Tatverdächtige haben sich bislang allerdings noch nicht ergeben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Laut einer Studie schützt man übrigens sein Auto kurioserweise unter anderem auch dadurch vor Dieben, indem man es im Dunkeln abstellt. Es gibt auch einige Automarken, die Diebe gerne links liegen lassen.

BMW 3er über Nacht ausgeschlachtet – „Wo übt man sowas?“

In den Facebook-Kommentaren zu dem Post der Polizei zeigen sich viele User erstaunt über das dreiste und professionelle Vorgehen der Täter:

Auch interessant

Kommentare