1. 24auto
  2. News

Autobahnen droht Sperrung: Personalmangel wegen Coronavirus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Mones

Kommentare

Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus sind weiter hoch und könnten sich auch auf den Verkehr auswirken. So drohen Autobahnsperrungen.

Berlin – Etwa zwei Jahre sind vergangen, seit die erste Infektion mit dem Coronavirus in Deutschland bekannt wurde. Inzwischen sind die meisten Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie weggefallen, doch das Virus sorgt weiter für hohe Infektionszahlen. Das wiederum könnte bald zu langen Staus auf den Autobahnen führen.

Der Grund: Auf mehreren Autobahnen drohen nach Informationen des „Spiegel“ Sperrungen, weil das Coronavirus zu Personalausfällen führt. In einem internen Bericht der Bundesregierung heißt es, „die Aufrechterhaltung des Betriebs“ einiger Autobahntunnel in Rheinland-Pfalz und im Saarland sei „gefährdet“.

Autobahnen droht Sperrung: Personalmangel wegen Coronavirus

Im schlimmsten Falle könne es laut der Bundesregierung zu „Vollsperrungen von Bundesautobahnabschnitten“ kommen. Das hätte dann auch Folgen für den Gütertransport sowie Notärzte und Rettungswagen, die im Ernstfall nicht den kürzesten Weg fahren könnten.

Autos fahren am Morgen auf der Autobahn A5. (Symbolbild)
Auf mehreren Autobahnen drohen Sperrungen wegen Personalmangels. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Allerdings ist noch unklar, welche Autobahntunnel von einer Sperrung bedroht sind. Die extreme Personalknappheit wurde auf Anfrage des „Spiegel“ jedoch bestätigt. „Wir kümmern uns, Ersatz von externen Dienstleistern zu organisieren“, erklärte ein Sprecher der Autobahngesellschaft.

Autobahnen droht Sperrung: Enge Zusammenarbeit mit Gesundheitsbehörden

Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums teilte dem Spiegel mit, die Personallage sei sehr angespannt und Anpassungen in den Schichten notwendig, doch eine Sperrung der Autobahntunnel stehe noch nicht an. „Um den geregelten Betrieb weiterhin sicherzustellen, werden derzeit im Rahmen des Pandemiemanagements entsprechende Vorkehrungen getroffen“, heißt es in einer schriftlichen Erklärung des Ministeriums.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Die Autobahngesellschaft arbeite dabei „eng mit den regionalen Gesundheitsbehörden zusammen“. Doch nicht nur die Autobahnen – auf denen Autofahrer sich an bestimmte Regel halten müssen – leiden unter dem Personalmangel. Auch den Kliniken macht die Omikron-Welle zu schaffen*. Grund für den erneuten Anstieg der Corona-Infektionen ist die neue Omikron-Variante BA.2. *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare