1. 24auto
  2. News

Brennender Audi A4 landet in Pool – was steckt hinter dem kuriosen Unfall?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Diese Aktion dürfte einen 22-Jährigen teuer zu stehen kommen: Mit seinem Audi A4 landete er nach einer irren Fahrt in einem Pool – und flüchtete.

Garsten (Österreich) – Ein brennendes Auto landet in einem Swimmingpool – das hört sich irgendwie nach einem teuren Stunt aus einem James-Bond-Film an. Teuer dürfte es in diesem Fall für den „Stunt-Fahrer“ zwar werden, allerdings war seine kuriose Bruchlandung keineswegs Teil eines Filmdrehs. Die gute Nachricht zuerst: Bei dem Crash im Örtchen Garsten in Oberösterreich wurden offenbar keine Unbeteiligten verletzt. Der Unfallfahrer (22) selbst endete zwar im Krankenhaus – allerdings erst, nachdem ihn die Polizei nach seiner Flucht gestellt hatte. Doch der Reihe nach. (Autobahnrennen mit 305 km/h: Mercedes-AMG-Raser dreht Selfie-Video)

Zwei Feuerwehrleute hantieren an einem ausgebrannten Audi A4, der in einem Pool steht.
Auto Schrott, Pool Schrott: Diese Aktion dürfte einen 22-jährigen Audi-Fahrer teuer zu stehen kommen. © Facebook (Feuerwehr Schwaming)

Brennender Audi A4 landet in Pool – was steckt hinter dem kuriosen Unfall?

Wie die Landespolizei Oberösterreich berichtet, wurden die Beamten alarmiert, weil ein Audi-Fahrer im Bezirk Steyr-Land mit „stark überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs war – und offenbar mehrmals beinahe einen Unfall verursachte. Am Ende der irren Fahrt prallte der 22-Jährige mit seinem silberfarbenen Audi A4 (Baureihe B5, Typ 8D) vermutlich gegen eine Betonmauer, kam von der Straße ab und landete anschließend in einem gefüllten Swimmingpool in der Ortschaft Garsten. (Horrorfahrt auf Video: Polizei veröffentlicht Dashcam-Clip eines Betrunkenen)

Brennender Audi A4 landet in Pool – 30 Einsatzkräfte löschen Feuer

Als die Polizei eintraf, fanden die Beamten nur das brennende Fahrzeug vor – der Fahrer jedoch war verschwunden. Rund 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Garsten und Schwaming löschten das Feuer. Dabei wurde nicht nur der Audi A4 zerstört, sondern auch der Pool. Obendrein musste wegen der ausgelaufenen Fahrzeugflüssigkeiten ein Spezialunternehmen mit der Reinigung beauftragt werden. Insgesamt also eine teure Angelegenheit. (Polizei lässt BMW M3 Touring verschrotten – das steckt dahinter (mit Video))

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Brennender Audi A4 landet in Pool – 22-jähriger Fahrer offenbar betrunken

Der 22-jährige Audi-Fahrer war nach seinem Crash zunächst in ein Waldstück geflüchtet – wurde dann aber von den Beamten in der Nähe des Unfallortes geschnappt. Für den Mann dürfte seine wilde Fahrt samt unrühmlichem Ende ein ordentliches juristisches und auch finanzielles Nachspiel haben. Laut Polizei war der 22-Jährige nämlich nicht nur betrunken, sondern besaß zudem auch keinen Führerschein.

Auch interessant

Kommentare