Kurioses Bild auf Autobahn

Polizei hält Audi A4 mit Anhänger an – und kann es kaum glauben: Die Ladung ist „vorbildlich gesichert“

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Ein kurioses Gefährt kommt einer Polizeistreife verdächtig vor. Sie hält es an und kontrolliert. Doch die Beamten erleben eine freudige Überraschung.

Spangdahlem (Rheinland-Pfalz) – Um Dinge von A nach B zu transportieren, fallen den Leuten viele schräge Ideen ein. Oftmals wird das eigene Fahrzeug dafür „zweckentfremdet“. Schließlich sind manche Gerätschaften so sperrig oder groß, dass sie in einen normalen Kofferraum keinen Platz finden.

Polizei hält Audi A4 an: So „vorbildlich gesichert“ ist die Ladung dahinter

Dann wird der jeweilige Gegenstand schon mal abenteuerlich auf dem Dach, im offenen Kofferraum oder sogar auf der Motorhaube transportiert. (Honda Odyssey fährt mit Sofa auf Dach – und so abenteuerlich ist es „gesichert“)

Ein gefährliches Unterfangen – schließlich gefährden sie nicht nur sich selbst im Straßenverkehr, wenn die Fahrer keine gute Sicht mehr haben, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei muss dann regelmäßig eingreifen und es drohen den oft saftige Bußgelder. (*Jessica Paszka zu schnell unterwegs – jetzt sollen Fans für ihren Führerschein ...)

Doch manchmal geraten auch die Polizeibeamten ins Schmunzeln – so wie kürzlich eine Streife der Polizei auf der Autobahn A60 in Fahrtrichtung Belgien. Dort erregte ein „verdächtiges“ Fahrzeug aus Pkw und Anhänger zum Fahrzeugtransport die Aufmerksamkeit der Polizeibeamten. Sie hielten das Gefährt schließlich an und kontrollierten es, heißt es in einem offiziellen Presse-Statement. (Video: Lkw fährt auf Autobahn – der Fahrer sieht rein gar nichts)

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie dieses kuriose Gefährt anhielt.

Polizei hält Audi A4 an: Diese Reaktionen ruft das transportierte „Bobbycar“ hervor

Dabei stellten sie fest, dass die Autobesitzer mit dem Anhänger, der „vorbildlich gesichert“ war, einfach nur ein „Bobbycar“ transportierten. Belustigt gaben die Polizisten weiter zu Protokoll, dass durch das Kinder-Fahrzeug eine „Überladung ebenfalls nicht feststellbar“ war. (Italienische Polizei transportiert Spenderniere mit Lamborghini – Fans rasten aus)

Auch das Paar, das den schwarzen Audi A4 Avant fuhr, erklärte fröhlich, dass es auf seiner Fahrt auf der Autobahn nur überwiegend wohlwollende Reaktionen von anderen Verkehrsteilnehmern erhalten hatte. Teils wären sie sogar mit Gesten freundlich gegrüßt worden. Doch wozu der ganze Aufwand? Wollte sich das Paar einfach nur einen Spaß erlauben? (Frau filmt Mann bei kurioser Autoaktion – und kassiert selbst Shitstorm)

Wie die Polizei herausfand, erfüllte der Transport durchaus einen (guten) Zweck. Demnach soll das gesicherte „Bobbycar“ auf dem Anhänger für das zukünftige gemeinsame Kind der beiden bestimmt sein. Die Beamten lobten das Paar für seine Umsicht und gestatteten ihm schließlich die Weiterfahrt. *ruhr24.de ist Teil des Ippen Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Polizeidirektion Wittlich

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare