1. 24auto
  2. News

Fahrer im Audi A4 Allroad quattro verirrt sich auf Skipiste – Erinnerung an legendären Werbespot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Der weiße Audi A4 Allroad quattro und eine Szene aus dem Audi-Skischanzen-Werbespot von 1986
Das aktuelle Malheur eines Audi-Fahrers erinnert ein wenig an den legendären Werbespot der Marke von 1986. © Polizeiinspektion Gaming/Audi

Ein Missgeschick, das an den bekannten Skischanzen-Werbespot von Audi aus dem Jahr 1986 erinnert: In Niederösterreich hat sich ein Autofahrer am helllichten Tag auf eine Skipiste verirrt.

Scheibbs (Österreich) – Es ist wohl einer der legendärsten deutschen Werbespots: Im Jahr 1986 fuhr ein roter Audi 100 CS in Finnland eine Skisprungschanze hinauf, um den Allradantrieb „quattro“ und den damit verbundenen „Vorsprung durch Technik“ zu bewerben. Gesichert wurde das Auto damals mit einem Stahlseil, falls das Fahrzeug doch abrutschen sollte. 25 Jahre später wiederholten die Ingolstädter den Spot sogar noch mal mit einem Audi A6. Nun ist einem Audi-Fahrer (41) in Österreich zumindest etwas Ähnliches gelungen – allerdings aus Versehen und ganz ohne Sicherung: Er landete mit seinem weißen Audi A4 Avant Allroad mitten auf einer Skipiste am Kleinen Ötscher (Niederösterreich). Schuld an dem Malheur war den Angaben des 41-jährigen zufolge angeblich die Technik. (Tesla Autopilot erneut auf kurvigster Straße der Welt: Lernt das System tatsächlich, wenn ...?)

Audi A4 Allroad landet mitten auf Skipiste: Schuld war angeblich ...

Zugetragen hat sich das Ganze um die Mittagszeit, als auf der Skipiste am Kleinen Ötscher offenbar reger Betrieb herrschte. Laut Polizei folgte der 41-Jährige bei seiner Irrfahrt einfach nur seinem Navi, wie die Behörde auf Anfrage von 24auto.de berichtet. Es ist nicht der erste Fall, bei dem es offenbar durch blindes Befolgen der Hinweise des Navigationsgerätes zu solchen Pannen kommt. Erst kürzlich war in Spanien eine Frau mit ihrem Auto teilweise sogar den Bahnschienen gefolgt – auch in diesem Fall hätte die Aktion schlimm ausgehen können. Und in München blieb ein BMW auf einer Fußgängertreppe stecken, wobei hier nicht ganz klar ist, ob wirklich das Navi am Absturz schuld war.

Audi A4 Allroad landet mitten auf Skipiste: Dem Fahrer drohen juristische Konsequenzen

Zunächst fuhr der Audi-Lenker auf seiner Pisten-Tour den Hang hinab – und anschließend im Schritttempo wieder hoch. Dieses ungewöhnliche – und natürlich auch alles andere als ungefährliche – Spektakel blieb unter den Skifahrern nicht unbemerkt, weswegen die Polizei auch relativ schnell zur Stelle war. (Raser im VW Golf GTI flüchtet mit 240 km/h – so schnappt ihn die Polizei (mit Video))

Wie heute.at berichtet, schoben die Beamten das Auto mithilfe von einigen Skifahrern wieder auf die Forststraße, über die der 41-Jährige überhaupt erst auf die Skipiste gelangt war. Ein Alkoholtest blieb der Polizei zufolge negativ. Verletzt wurde bei dem Audi-Ausflug auf die Piste zum Glück niemand. („Dreckshobel“: So angefressen bietet jemand seinen Audi A4 bei eBay Kleinanzeigen an)

Der 41-Jährige muss dennoch mit juristischen Konsequenzen rechnen. Laut Polizei bestehe der Verdacht auf eine „Gefährdung der körperlichen Sicherheit“, dazu kämen Verwaltungsübertretungen, beispielsweise weil der Mann unerlaubt den Forstweg befuhr.

Auch interessant

Kommentare