1. 24auto
  2. News

500.000 Euro Schaden: Mann zerkratzt 260 Autos – aus Neid auf die Besitzer

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein 28-Jähriger hat in Karlsruhe offenbar einen Sachschaden von rund einer halben Million Euro verursacht – indem er Autos zerkratzte. Sein Motiv: Neid.

Karlsruhe – Zerkratzte Autos sind für die Polizei nichts Außergewöhnliches. In der Regel handelt es sich um Einzelfälle – vielleicht war jemand wütend auf seinen Nachbarn, vielleicht hat ein Jugendlicher seinen Liebeskummer am Lack eines Fahrzeugs abreagiert. Ärgerlich ist so etwas für den Besitzer in jedem Fall. Doch in Karlsruhe hat nun offenbar ein 28-Jähriger Autos in einer ganz anderen Dimension zerkratzt: Rund 260 Fahrzeuge soll der Mann innerhalb nur eines Wochenendes beschädigt haben.

500.000 Euro Schaden: Mann zerkratzt 260 Autos – aus Neid auf die Besitzer

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Karlsruhe bekannt gaben, handele es sich bei den beschädigten Autos überwiegend um „hochwertige“ Fahrzeuge – bei einem „schrottreifen“ VW Crafter zweier Paketboten, den die Polizei kürzlich in Köln stoppte, wären ein paar zusätzliche Kratzer wohl auch kaum aufgefallen. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 28-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, der sich selbst bei der Polizei stellte. Gegenüber den Beamten räumte er sich Sachbeschädigungen vollumfänglich ein.

Eine Hand mit Schraubenzieher an einem Auto (Symbolbild)
In Karlsruhe hat ein 28-Jähriger offenbar rund 260 Autos zerkratzt – aus Neid, wie er sagte. (Symbolbild) © Angelika Warmuth/dpa

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Mann zerkratzt 260 Autos – Mutmaßlicher Täter erst im Sommer 2021 aus dem Gefängnis entlassen

Auch den Grund für seine Tat gab der 28-Jährige preis: persönliche Probleme und Neid auf die Besitzer der Autos. Der entstandene Sachschaden ist gewaltig – die Polizei schätzt ihn auf eine Höhe von rund 500.000 Euro. Für diese Summe hätte man beispielsweise den Pontiac Firebird Trans Am aus dem Besitz von Filmstar Burt Reynolds (82, † 2018) ersteigern können. Auch ein Ferrari SF90 Spider, wie ihn sich der Fußballer Zlatan Ibrahimović (40) zum Geburtstag schenkte, wäre drin gewesen.

Für den 28-Jährigen war es ganz offensichtlich nicht die erste Tat in dieser Richtung: Wie die Beamten mitteilten, sei der Verdächtige in der Vergangenheit bereits „einschlägig strafrechtlich in Erscheinung getreten“ – erst im Juli 2021 war er aus dem Gefängnis entlassen worden.

Auch interessant

Kommentare