1. 24auto
  2. News

23-Jähriger fährt Autoscooter mit Traktor – Polizei: „Schneise der Verwüstung“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Erst klaut er einen Traktor, dann spielt er damit Autoscooter: Ein alkoholisierter junger Mann fährt in einer Kleinstadt wie wild umher. Der Sachschaden ist sechsstellig.

Radevormwald (Nordrhein-Westfalen) – Diese Suff-Fahrt kommt einen 23-Jährigen jetzt teuer zu stehen. Aus einem Spaß, den sich der alkoholisierte junge Mann in der nordrhein-westfälischen Stadt Radevormwald gemacht hat, ist jetzt bitterer Ernst geworden. Schließlich hat er nicht nur den Traktor entwendet, sondern hat damit eine „Schneise der Verwüstung“ hinterlassen.

23-Jähriger schnappt sich betrunken Traktor – und hinterlässt „Schneise der Verwüstung“

Zuerst hat sich ein Zeuge über den Polizeinotruf gemeldet: Er erklärt, dass er gesehen habe, wie ein Traktor mit Schneeräumschild einen geparkten Pkw in einer Straße beschädigt und dann Fahrerflucht begangen habe. Doch der junge Mann kommt nicht weit: Wenig später streift und beschädigt er weitere Fahrzeuge in den Nachbarstraßen, woraufhin weitere Notrufe bei der Polizei eingehen. (Mercedes-Fahrer provoziert – Traktor-Rowdy rammt ihn von der Fahrbahn: Krasse Reaktionen (Video))

Der wird es schließlich zu bunt und sie fahnden nach dem 23-Jährigen. Schließlich finden sie den Traktor verlassen im Bereich eines Lebensmittelgeschäftes vor, wenige Meter davon entfernt sehen sie schließlich auch den Mann und nehmen ihn fest. Schnell wird klar: Der Mann steht augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Dies hat eine Ärztin auch bei diesem 23-jährigen Audi A5-Fahrer festgestellt, nachdem er auf einer Autobahn so richtig Gas gegeben hat.

23-Jähriger schnappt sich betrunken Traktor – Gesamtschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt

Deshalb fahren die Beamten mit ihm zunächst in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe entnommen wird, dann kommt er in Polizeigewahrsam nach Wipperfürth. Das Ergebnis der Suff-Fahrt: fünf lädierte Fahrzeuge sowie Schäden an einer Hausfassade, einem Zaun sowie einer Garage. Für ebenfalls einen sehr massiven Sachschaden hat dieser junge Mann gesorgt, der mit seinem BMW alkoholisiert Donuts in ein Feld gebrannt hat.

Doch das ist noch nicht alles: Zudem soll der Radevormwalder zusätzlich mit einem entgegenkommenden VW-Bus zusammengestoßen sein, bei dem sich der 46-jährige Fahrer leichte Verletzungen zugezogen hat. Auch das Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt. Wie es zu der Suff-Fahrt kam? (Kilometerweite Suff-Fahrt einer Frau endet auf Bahnschienen – war das Navi schuld? (mit Video))

Angeblich hatte der junge Mann nach eigenen Angaben zuvor gut gebechert, bevor er sich zu Fuß aufgemacht hat. In einem Industriegebiet erspäht er den geparkten Traktor und entschließt sich kurzerhand dazu, damit zu fahren. Zwar dauern die Ermittlungen noch an, aber nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf unglaubliche 100.000 Euro. Na, diese Spritztour hat sich ja gelohnt.

Auch interessant