Schemel statt Fahrersitz: Polizei stoppt VW mit „hölzerner Sonderausstattung“
News

Schemel statt Fahrersitz: Polizei stoppt VW mit „hölzerner Sonderausstattung“

In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen VW mit kurioser Innenausstattung gestoppt: Statt auf einem Autositz saß der Fahrer auf einem Holzschemel.
Schemel statt Fahrersitz: Polizei stoppt VW mit „hölzerner Sonderausstattung“
Volkswagen-Fahrer zahlen drauf – dank Ladeplanungs-Funktion
News
Volkswagen-Fahrer zahlen drauf – dank Ladeplanungs-Funktion
Volkswagen-Fahrer zahlen drauf – dank Ladeplanungs-Funktion
Herbert Diess will Tesla vom Thron stoßen: VW als Elektroauto-Marktführer
News
Herbert Diess will Tesla vom Thron stoßen: VW als Elektroauto-Marktführer
Herbert Diess will Tesla vom Thron stoßen: VW als Elektroauto-Marktführer

Volkswagen AG


Die Volkswagen AG aus Wolfsburg ist der größte Autohersteller der Welt. Der Konzern vereint Marken wie VW, Audi, Seat, Škoda, Porsche und Lamborghini unter einem gemeinsamen Dach. Die Kernmarke des Unternehmens ist Volkswagen, dessen Logo einen stilisierten Reifen zeigt, der das Kürzel VW trägt. Im Jahr 2020 erzielte die Volkswagen AG einen Umsatz von 223 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit mehr als 660.000 Mitarbeiter. Kontrolliert wird die VW AG mehrheitlich von den Familien Porsche und Piëch.

Nächstes Comeback

VW bringt Scout zurück – als Elektro-Pick-up in den USA

VW bringt Scout zurück – als Elektro-Pick-up in den USA

Offene Wünsche

VW ID.5 GTX: So fährt sich das sportliche SUV-Coupé

VW ID.5 GTX: So fährt sich das sportliche SUV-Coupé

Ab 2026

Audi und Porsche in der Formel 1: VW-Boss Herbert Diess will deutsche Fahrer

Audi und Porsche in der Formel 1: VW-Boss Herbert Diess will deutsche Fahrer

Verkaufsstart

ID5 kommt Ende Mai: VW bringt elektrisches SUV-Coupé

ID5 kommt Ende Mai: VW bringt elektrisches SUV-Coupé
News

Schlimmer Zustand

„Völlig desolat“: Polizei stoppt 430.000-Kilometer-VW mit 35 Mängeln

Schon auf den ersten Blick wirkte ein VW Sharan auf die Polizei „heruntergekommen“ – eine genaue Untersuchung offenbarte katastrophale Mängel.
„Völlig desolat“: Polizei stoppt 430.000-Kilometer-VW mit 35 Mängeln
News

New-Auto-Strategie

Herbert Diess: Apple und Tesla als Konkurrenz – statt Mercedes

Auf LinkedIn hat Herbert Diess ein Fazit zur New-Auto-Strategie gezogen – das vor allem Mercedes und Toyota nicht gefallen dürfte.
Herbert Diess: Apple und Tesla als Konkurrenz – statt Mercedes

Hohe Nachfrage

VW e-Up: Kaum zurück, ist der Stromer schon wieder ausverkauft

VW e-Up: Kaum zurück, ist der Stromer schon wieder ausverkauft

Alles Elektro

Seat vor dem Aus: Chef bestätigt, dass Cupra übernimmt

Seat vor dem Aus: Chef bestätigt, dass Cupra übernimmt

Zusammen mit Ford

Neuer VW Amarok kommt Ende 2022

Neuer VW Amarok kommt Ende 2022
News

BGH bestätigt Linie

Leasing-Kunden im Abgasskandal gehen erneut leer aus

Autofahrern, die einen vom VW-Abgasskandal betroffenen Diesel lediglich geleast haben, steht kein Schadenersatz zu. Dies bekräftigte nun der Bundesgerichtshof.
Leasing-Kunden im Abgasskandal gehen erneut leer aus

Plattform statt Messehallen

Autoshows heute: Hersteller wollen Fahrzeuge anders zeigen

Autoshows heute: Hersteller wollen Fahrzeuge anders zeigen

Weil Teile fehlen

Volkswagen: Mitarbeiter müssen Dienstwagen länger fahren

Volkswagen: Mitarbeiter müssen Dienstwagen länger fahren

Hersteller sahnen ab

Neuwagen immer teurer: Tausende Euro Gewinn pro Fahrzeug

Neuwagen immer teurer: Tausende Euro Gewinn pro Fahrzeug
News

Völlig marode

VW Crafter „schrottfreif“: Polizei stoppt Transporter mit 27 Mängeln

Satte 27 Mängel: Die Polizei stoppte zwei Paketboten in einem „schrottreifen“ VW Crafter – doch die fuhren trotz Verbots anschließend einfach weiter.
VW Crafter „schrottfreif“: Polizei stoppt Transporter mit 27 Mängeln

Volkswagen AG – der größte Autohersteller der Welt


Die Volkswagen-Konzern vereint Marken wie VW, Audi, Seat, Škoda, Porsche und Lamborghini unter einem Dach – und ist damit der größte Autohersteller weltweit. Die Volkswagen Aktiengesellschaft wurde am 28.05.1937 in Berlin gegründet – der Sitz des Unternehmens liegt jedoch seit vielen Jahren am VW-Stammwerk in Wolfsburg. Dort werden die Modelle VW Golf, VW Tiguan und VW Touran hergestellt. Das Logo des Unternehmens zeigt einen stilisierten Reifen, der im Inneren die Buchstaben V und W trägt. Im Jahr 2020 erzielte die Volkswagen AG einen Umsatz von 223 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit mehr als 660.000 Mitarbeiter.

Die Marken der Volkswagen AG


  • VW
  • Audi
  • Skoda
  • Seat
  • Cupra
  • Porsche
  • Lamborghini
  • Bentley
  • Bugatti
  • Jetta
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • MAN
  • Scania
  • Navistar
  • Ducati
  • Traton

Einer der ersten Zukäufe des Unternehmens war Audi – der Autobauer gehört seit den 60er Jahren zu Volkswagen. 1984 kam Seat dazu, 1991 Skoda. Bentley, Lamborghini und Bugatti folgten 1998. Die italienische Motorradmarke Ducati gehört seit 2012 zu VW. Der ehemals schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania wurde 2008 mehrheitlich übernommen, der deutsche Last- und Omnibuswagenhersteller MAN ist seit 2010 im Mehrheitsbesitz von Volkswagen.

Die einzelnen Marken, haben ihrerseits teilweise weitere Submarken gegründet: So gehört seit 2019 beispielsweise die Marke Jetta zu Volkswagen. Unter dieser Bezeichnung vertreibt die Marke Volkswagen Pkw in China. Seit 2018 existiert zudem die Marke Cupra, unter der Seat besonders sportliche Modelle vertreibt.

Volkswagen gehört zu den größten Arbeitgebern in Deutschland – und unterhält hier mehrere Standorte


Die Volkswagen AG betreibt in Deutschland mehrere Werke und gehört zu den größten Arbeitgebern Deutschlands. Neben der Automobilherstellung gibt es auch einige Werke, in denen Komponenten für die spätere Endmontage hergestellt werden. Audi betreibt drei Fertigungsstätten in Deutschland an den Standorten Ingolstadt, Münchsmünster und Neckarsulm. Porsche produziert Fahrzeuge in Leipzig und Stuttgart-Zuffenhausen.

Die Nutzfahrzeugsparte unter der Marke MAN produziert in München, Nürnberg, Augsburg, Hannover, Rheine und Salzgitter Komponenten und Fahrzeuge. In Augsburg, Berlin, Deggendorf, Hamburg und Oberhausen gibt es Komponentenwerke für Großmotoren, Reaktoren und Turbinen, die ebenfalls von MAN betrieben werden und in der Konzernsparte „Power Engineering“ eingeordnet sind. Die Volkswagen AG betreibt neben dem Stammwerk in Wolfsburg noch Werke in Osnabrück, Zwickau, Dresden, Hannover, Salzgitter, Kassel, Emden und Braunschweig. Neben den deutschen Standorten gibt es diverse Werke in Europa, eines in Mexiko, eines in den USA und zwei in Südamerika. Auf dem afrikanischen Kontinent gibt es Werke in Südafrika und Algerien. In Asien gibt es diverse Standorte in China, Indien, Thailand, Südkorea und Taiwan.

Volkswagen: Zu den legendärsten Fahrzeugen der Marke zählen der VW Käfer, der VW Bulli und der VW Golf


Das wohl bekannteste Fahrzeugmodell von Volkswagen ist der VW Käfer, der ohne Unterbrechung von 1945 bis 2003 in Serie hergestellt wurde. In den Anfangsjahren der Produktion trug er allein den Namen Volkswagen, 1950 kam die Bezeichnung Typ 1 hinzu und erst seit Mitte der 1960er Jahre nennt auch die VW AG das Modell „Käfer“.
Das Urmodell wurde über die Jahrzehnte nur behutsam verändert und behielt immer seine ikonische Kugelform. Die Produktion des Käfers in Deutschland wurde allerdings schon 1978 eingestellt. Bis dahin wurden über 15 Millionen VW Käfer in Deutschland hergestellt. Die Produktion des Käfers setzte sich aber noch bis 2003 in den VW-Werken in Mexiko und Brasilien fort.
Der VW Bus gehört ebenfalls zu den bekanntesten Modellen der Volkswagen AG. 1950 erstmals unter dem Namen Volkswagen Typ 2 T1 in Serie produziert, wird er 2020 in der mittlerweile sechsten Generation hergestellt. Die siebte Generation soll 2021 erscheinen. Es gibt ihn in unzähligen Varianten für alle Anwendungsbereiche, von Kleinbus über Kastenwagen bis hin zum Pritschenwagen.

Das meistverkaufte Modell – der VW Golf


Der VW Golf ist das meistverkaufte Modell von Volkswagen – und zugleich der Begründer der Kompaktklasse. Die erste Version des VW Golf erschien 1974 in einer Zeit, in der der Absatz der Marke VW sank und die VW AG Verluste schrieb. Ein neues Modell sollte für den dringend benötigen Schub sorgen und den Autohersteller wieder in die Gewinnzone bringen. Der VW Golf war dabei ursprünglich als Nachfolger des VW Käfer gedacht und sollte den typischen Heckmotor übernehmen. Kurzfristig entschied sich VW um und entwickelte stattdessen ein Konzept mit Frontmotor und Wasserkühlung zur Serienreife. Überraschend entwickelte sich der VW Golf innerhalb von wenigen Monaten zu einem Bestseller und gehört auch 2020 noch zu den meistverkauften Autos in Deutschland.
Der VW Golf erschien 2019 in seiner achten Generation. Die ursprüngliche Optik des Fahrzeugs wurde von VW über die gesamte Laufzeit behutsam weiterentwickelt, dennoch lässt sich auch in der achten Generation noch das ursprüngliche Design der ersten Generation erkennen. Bis 2020 produzierte VW mehr als 35 Millionen Golfmodelle und der VW Golf gehört zu den Top Fünf der meistverkauften Fahrzeuge weltweit.
Auch im Segment der Kleinwagen sowie der Kleinstwagen ist Volkswagen mit dem VW Polo und dem VW up erfolgreich unterwegs.

Der Dieselskandal 2015 und Entschädigungsleistungen durch die VW AG


2015 wurde bekannt, dass bestimmte Dieselmodelle der Volkswagen AG und teilweise auch von anderen Marken im Konzernverbund über illegale Regelungssoftware verfügen, die einen Abgastest erkennt und für eine Änderung des Motorverhaltens sorgt. Im normalen Straßenbetrieb wurde die Abgasreinigung weitgehend abgeschaltet und sorgte so für einen deutlich höheren Schadstoffausstoß. Weltweit waren etwa elf Millionen Fahrzeug der Marken Audi, VW, Seat und Skoda betroffen.

Neben dem massiven Reputationsverlust für die VW AG entstanden zusätzlich hohe Kosten für Entschädigungsleistungen, Anwaltskosten und Bußgelder. Zudem brach der Umsatz des Unternehmens bei Dieselfahrzeugen ein und die Aktien verloren massiv an Wert. 2019 hat Volkswagen bereits mehr als 28 Milliarden Euro aufgrund des Dieselskandals ausgegeben. Zu diesem Zeitpunkt waren aber noch diverse Klagen weltweit nicht abschließend geklärt. Im Februar 2020 hat sich der Autohersteller im Rahmen einer Musterfeststellungsklage in Deutschland auf eine Entschädigung in Höhe von 15 % des Fahrzeugwerts bei betroffenen Kunden geeignet. Wer sich der Klage angeschlossen hatte, erhält je nach Modell zwischen 1.350 Euro und etwa 6.250 Euro.

Entwicklung der Elektromobilität bei Volkswagen und den Tochterunternehmen


Im Zuge des Dieselskandals sah sich die Volkswagen AG zum Umdenken gezwungen. Nach dem Rücktritt des damaligen Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn ernannte der Aufsichtsrat Matthias Müller (67) zum neuen Vorsitzenden. Dieser kündigte bereits 2017 an, dass bis 2025 80 neue Modelle mit Elektromotoren auf den Markt kommen sollen. Matthias Müller trat 2018 zurück und wurde durch den bisherigen Markenvorstand Herbert Diess (61) ersetzt, der die Umstrukturierung der VW AG hin zum Hersteller von Elektrofahrzeugen weiter fortführt. 2040 will das Unternehmen keine Diesel- und Benzinfahrzeuge mehr herstellen.

Nachdem Fahrzeuge mit E-Antrieb lange Zeit nur eine untergeordnete Rolle spielten, setzt VW seit 2017 mit hohem finanziellen Aufwand auf Elektromobilität. Das erste Elektrofahrzeug des Konzerns, das auf einer eigenen Plattform basiert, ist der VW ID.3, der seit November 2019 im Zwickauer VW-Werk produziert wird. Der VW ID.3 soll je nach Variante bis zu 550 km Reichweite erreichen. Es ist zu erwarten, dass Schwestermodelle der Marken Seat und Skoda erscheinen werden. Der Seat el-Born ist bereits angekündigt und wird vermutlich Ende 2020 auf dem Markt erscheinen. Weitere Fahrzeugmodelle mit Elektroantrieb sind angekündigt, aber bisher noch nicht auf dem deutschen Markt erschienen.
Politik & Wirtschaft

Schlechte Zeiten

Porsches Börsenpläne liegen auf Eis – wegen Ukraine-Krieg

Porsches Börsenpläne liegen auf Eis – wegen Ukraine-Krieg
News

Motor-Abdeckung

Brandgefahr: VW, Audi, Škoda, Seat rufen insgesamt 40.000 Autos zurück

Brandgefahr: VW, Audi, Škoda, Seat rufen insgesamt 40.000 Autos zurück
News

Sicherheit gefährdet

Brandgefahr: VW-Konzern ruft Hybridwagen zurück

Brandgefahr: VW-Konzern ruft Hybridwagen zurück
News

Gebrauchtwagen-Check

Wendig und kompakt: VW Up (seit 2011)

Wendig und kompakt: VW Up (seit 2011)
News

„Nicht unvorbereitet“

VW besorgt: Wegen Ukraine-Krieg droht „Totalausfall“

VW besorgt: Wegen Ukraine-Krieg droht „Totalausfall“
News

Wegen Lieferproblemen

VW-E-Modell ID.5 startet etwas später

VW-E-Modell ID.5 startet etwas später
News

Mit Elektromotor

VW Käfer heißt jetzt Ora Punk Cat: Dreiste China-Kopie geht in Serie

VW Käfer heißt jetzt Ora Punk Cat: Dreiste China-Kopie geht in Serie
News

4.000 Fahrzeuge verloren

Alle Fahrzeuge des gesunkenen VW-Frachters sollen ersetzt werden

Alle Fahrzeuge des gesunkenen VW-Frachters sollen ersetzt werden
Fahrbericht

Elektrischer Kleinbus von VW

Im Test: Hat der ID Buzz mit dem Bulli noch etwas gemeinsam?

Im Test: Hat der ID Buzz mit dem Bulli noch etwas gemeinsam?
Politik & Wirtschaft

Zulieferer schwächeln

Autohersteller in der Kabelkrise: Darum legt der Ukraine-Krieg die Produktion lahm

Autohersteller in der Kabelkrise: Darum legt der Ukraine-Krieg die Produktion lahm
News

Innen ohne Leder

VW-Bus mit Elektroantrieb: Erste Fotos und die Fakten zum ID. Buzz

VW-Bus mit Elektroantrieb: Erste Fotos und die Fakten zum ID. Buzz
News

Bald auch teilautonom

VW-„Bulli“ wird mit ID.Buzz elektrisch

VW-„Bulli“ wird mit ID.Buzz elektrisch
News

Betriebsspende

Volkswagen hilft Ukraine: Mitarbeiter spenden Mega-Summe – in nur 48 Stunden

Volkswagen hilft Ukraine: Mitarbeiter spenden Mega-Summe – in nur 48 Stunden
News

Ruhm des Rentners

VW Iltis auf Härteprüfung durchs Hinterland

VW Iltis auf Härteprüfung durchs Hinterland
News

Auf Betriebsratsversammlung

Herbert Diess äußert sich zur Elektromobilität: „Wir sind in Europa die Nr. 1“

Herbert Diess äußert sich zur Elektromobilität: „Wir sind in Europa die Nr. 1“
News

Hoffnungsvolle Antriebsform

Verbrenner-Aus: VW vertraut E-Autos doch nicht so ganz - und forciert Alternative

Verbrenner-Aus: VW vertraut E-Autos doch nicht so ganz - und forciert Alternative
News

Chance auf Schnäppchen?

„Kleiner Schaden“: Kurioses VW-Golf-Inserat auf Anzeigenportal

„Kleiner Schaden“: Kurioses VW-Golf-Inserat auf Anzeigenportal
Fahrbericht

Laden ohne Karte

VW ID. Buzz im Test: Ist der elektrische Van ein echter Bulli?

VW ID. Buzz im Test: Ist der elektrische Van ein echter Bulli?
News

Ab Baujahr 2007

Was taugt der VW Tiguan als Gebrauchter?

Was taugt der VW Tiguan als Gebrauchter?
News

Regierungsentscheidung

Rückschlag für die Grünen: Mercedes-Benz, VW und BMW dürfen noch bis 2035 Verbrenner verkaufen

Rückschlag für die Grünen: Mercedes-Benz, VW und BMW dürfen noch bis 2035 Verbrenner verkaufen
News

Hohe Spritpreise

VW-Chef Diess rät vom Kauf von Verbrennern ab: „Es ist Zeit zu wechseln“

VW-Chef Diess rät vom Kauf von Verbrennern ab: „Es ist Zeit zu wechseln“
News

Begehrter Kleinwagen

E-Version des VW Up kehrt zurück

E-Version des VW Up kehrt zurück
News

Kommt im Frühjahr

Neuer Opel Astra: Startpreis bleibt der alte

Neuer Opel Astra: Startpreis bleibt der alte
News

A1 und Q2 werden gehen

Audi streicht Einsteigermodelle und setzt auf Luxus

Audi streicht Einsteigermodelle und setzt auf Luxus