1. 24auto
  2. Marken

Verfolgungsjagd per Helikopter: Mercedes-AMG-Fahrer flüchtet mit Tempo 300

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Ein Falschfahrer liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, sogar ein Hubschrauber beteiligte sich. Am Ende lässt der Raser seinen schwarzen Mercedes-AMG GT63 zurück.

Wegen einer Polizeikontrolle staute es sich auf der A81 bei Stuttgart-Zuffenhausen in der Nacht von Freitag auf Samstag. Am Stauende wendete ein Mann seinen Sportwagen und fuhr als Falschfahrer mit Biberacher Kennzeichen (BC) entgegen der Fahrtrichtung auf die B10 in Richtung Stuttgart (Baden-Württemberg), so die Polizei. Nachdem mehrere Notrufe eingegangen waren, nahm die Polizei die Verfolgungsjagd auf, wie Merkur.de berichtet.

Verfolgungsjagd auf der A81: Falschfahrer im Mercedes flüchtet mit mehr als Tempo 250

Verfolgungsjagd auf der A81 (Baden-Württemberg) Fahrer flüchtet mit Tempo 300 (Symbolfoto).
Verfolgungsjagd auf der A81 (Baden-Württemberg): Fahrer flüchtet mit Tempo 300.(Symbolfoto) © Silas Stein/imago

Eine Streife der Verkehrspolizei Ludwigsburg sichtet den Falschfahrer nach Angaben der Polizei kurz nach der Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen auf der A81 in Richtung Heilbronn. Zur Kontrolle sollte der Mercedes an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd von der Autobahn geleitet werden, jedoch befolgte der Fahrer die Anweisungen der Streifenwagenbesatzung nicht und flüchtete weiter in Richtung Heilbronn. „Aufgrund der hohen Geschwindigkeit verloren die Beamten das Fahrzeug aus den Augen.“ Dann habe der geflüchtete Mercedes wieder die Autobahn verlassen. Auf der A81 bei Mundelsheim wurde der Sportwagen erneut gesichtet.

„Als der Fahrer den Streifenwagen entdeckte, beschleunigte dieser wieder stark und flüchtete mit einer geschätzten Geschwindigkeit von weit über 250 km/h“, teilt die Polizei mit. Und weiter: „Obwohl mehrere Streifenwagenbesatzungen versuchten, den flüchtigen Mercedes einzuholen, gelang dies nicht, da dessen Fahrer Geschwindigkeiten von geschätzten rund 300 km/h fuhr.“

Polizeihubschrauber im Einsatz: Mercedes-Fahrer lässt Wagen stehen und flüchtet zu Fuß

Ein Polizeihubschrauber habe dann die Verfolgung des Mercedes und seiner Flucht aufnehmen können. Der Polizeihubschrauber folgte dem Wagen weiter von der A81 durch den Engelbergtunnel weiter auf die A8 in Richtung München bis zur Anschlussstelle Mühlhausen. Dort fuhr der Mercedes-Fahrer gegen 01.50 Uhr von der Autobahn ab, stellte das Fahrzeug in Mühlhausen im Täle (Kreis Göppingen) ab und flüchtete zu Fuß.

Polizei beschlagnahmt Mercedes-AMG GT 63 S und sucht Zeugen

Der schwarze Mercedes-AMG GT 63 S (etwa 200.000 Euro) wurde beschlagnahmt und die Spuren sichergestellt. Die Ermittler versuchen noch herauszufinden, wer am Steuer saß. Neben dem Polizeihubschrauber waren insgesamt 41 Streifenwagen aus sechs Polizeipräsidien (Ludwigsburg, Heilbronn, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart sowie Ulm) an der nächtlichen Verfolgungsjagd beteiligt. Zeugen sowie Verkehrsteilnehmer, welche durch den Mercedes unter Umständen geschädigt oder gefährdet wurden, werden dringend gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg zu melden.

Auch interessant

Kommentare